Nubert nuBoxx B-60

Standlautsprecher

Verifizierte Käuferbewertungen
NEUSofort verfügbar
€ 488,-
Preis pro Stück inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten ...

Lieferzeit 1-3 Werktage

Abholung in unseren Filialen...

Farbe:

Informationen zu den Möglichkeiten der Entsorgung von Elektro- bzw. Elektronikaltgeräten finden Sie hier.

„Gut klingender Problemlöser“
(Stereo 10/21)

Boxentyp, Klang, Einsatzempfehlung
In der nuBoxx B-60 verschmelzen inspiriertes Design und herausragende klangliche Eigenschaften zu einem mireißenden Standlautsprecher für Anspruchsvolle. Ihre schlanke Formgebung, die klare Linienführung und der flache Standsockel machen die nuBoxx B-60 zu einer eleganten Klangskulptur, die jede Wohnlandschaft bereichert. Mithilfe der magnetischen Stoffabdeckung lässt sich ein noch dezenteres Auftreten erzielen. Dank ihrer relativ geringen Bauhöhe von 88,2 Zentimetern findet das kompaktere der beiden nuBoxx-Standmodelle sogar vielerorts Platz, wo sonst kein Raum für hochaufragende Lautsprecher ist.

Das Beste: Die nuBoxx B-60 klingt genauso schön wie sie aussieht – vielleicht sogar noch besser. Von dem Zweieinhalb-Wege-Prinzip mit zwei Tieftönern und einer Hochtonkalotte profitiert insbesondere die Durchzeichnung der Mitten. Weil sich einer der beiden Basstreiber ausschließlich dem untersten Frequenzspektrum widmen kann, dringt die nuBoxx B-60 zudem wesentlich weiter in den Subbassbereich vor, als es ihre schlanke Form vermuten lässt. Bei einer unteren Grenzfrequenz von 35 Hertz (bei -3 Dezibel) dürfte höchstens bei absolut kompromisslosen Tieftonfans noch der Wunsch nach Subwoofer-Support wach werden. Zumal die nuBoxx B-60 mit 220 Watt Dauerbelastbarkeit selbst bei Konzertpegeln stets gelassen bleibt.

Das zweite Basschassis und der vergleichsweise tief angesetzte, von der ausgeklügelten Frequenzweiche harmonisierte Übergang zum Hochtonbereich sorgen währenddessen für eine herausragende Detailzeichnung der Mitten und damit für eine herausragende Stimmwiedergabe und Tiefenstaffelung. Die von Grund auf neue entwickelte Seidenkalotte mit den Anlagen des bewährten nuOva-Treibers der nuLine-Serie rundet das Wiedergabespektrum nach oben hin ab und überzeugt selbst bei gehobener Lautstärke mit klarer Höhenwiedergabe.

Egal ob als Frontlautsprecher im Heimkinoverbund oder im Stereoduett einer Musikanlage – die nuBoxx B-60 begeistert in jeder Rolle optisch genauso wie akustisch.

Weitere Informationen
Interessantes zu Bauprinzip und Gehäuse, Hoch- und Tieftonchassis, Frequenzweiche und Anschlussterminal lesen Sie unter „Technische Infos“.

Herausragende Eigenschaften
• Schlankes Gehäuse mit dennoch relativ niedriger Bauhöhe
• Zweieinhalb-Wege-Prinzip für tiefe Bässe und detaillierte Mitten
• Mit 35 Hertz Grenzfrequenz (bei -3 Dezibel) auch ohne Sub-Support heimkinotauglich
• Der Preis-Leistungs-Tipp für anspruchsvolle Hörerinnen und Hörer

Ausführungen
Die Lautsprecher der nuBoxx-Serie sind in zwei Farbvarianten verfügbar:

• Gehäuse mit hochwertiger Dekorfolie in Schwarz und lackierter Schallwand in Graphit
• Gehäuse mit hochwertiger Dekorfolie in Weiß und lackierter Schallwand in Eisgrau

Die magnetische Frontabdeckung ist mit optimal durchlässigem, hell- oder dunkelgrau meliertem Akustikstoff bespannt.

Garantie
Wir gewähren auf diesen Lautsprecher 5 Jahre Herstellergarantie gemäß unseren Garantiebedingungen. Näheres dazu hier.

Lieferumfang
nuBoxx Kompaktlautsprecher, Frontabdeckung, Sockelplatte mit Elastikpuffern, Montageset (4 Schrauben, 1 Winkelschlüssel), Lautsprecherkabel 0,75 mm²
(Wir betrachten die beiliegenden Kabel als „Behelfskabel“ und empfehlen Ihnen die Verwendung höherwertiger Lautsprecherkabel aus unserem Zubehörprogramm.)

Technische Details sind im Abschnitt „Technische Infos“ zu finden.

Bauprinzip/Gehäuse
Zweieinhalb-Wege-Standlautsprecher in Bassreflexbauweise. Die 19 bis 38 Millimeter starken Gehäusewände bestehen aus akustisch vorteilhaftem und robustem Holzfasermaterial (MDF). Exakt berechnete Innenverstrebungen und strategisch positionierte Bedämpfungselemente erhöhen nicht nur die mechanische Stabilität der Konstruktion, sondern unterdrücken vor allem klangschädliche Resonanzen. Während die Schallwand mit einer seidenmatten Lackierung in den Farben Graphit oder Eisgrau veredelt ist, wird der Gehäusekorpus mit einer hochwertigen und robusten Dekorfolie in Schwarz oder Weiß beschichtet. Die abnehmbare Frontabdeckung ist mit hell- oder dunkelgrau meliertem Akustikstoff bespannt und haftet magnetisch, sodass die elegante Optik nicht durch sichtbare Haltebuchsen beeinträchtigt wird. Sicherer Stand wird durch den rechteckigen Standsockel gewährleistet.

Chassis
Die nuBoxx B-60 ist mit einem 26-Millimeter-Hochtöner (nuOva B) und zwei 150-Millimeter-Tiefmitteltönern (B2-Technologie) ausgestattet.

Alle nuBoxx-Modelle verlassen sich auf die gleiche Hochtonkalotte aus Seidengewebe, die auf Basis des fortschrittlichen nuOva-Chassis der nuLine-Serie entwickelt und nuOva B getauft wurde. Ein mehrschichtig bedämpftes Rückkammervolumen hinter dem Schwingsystem sorgt für einen besonders harmonischen Frequenzübergang zum Tiefmitteltöner, während die sorgfältig gestaltete und präzise gefertigte Frontplatte mit Wide-Dispersion-Schallführung die Abstrahlcharakteristik und die Feinzeichnung des Superhochtonbereichs oberhalb von 7 Kilohertz optimiert. Damit setzt der neue nuBoxx-Hochtöner Maßstäbe in puncto Auflösungsvermögen und ermöglicht dem Publikum auch außerhalb des eng gefassten „Sweet Spots“ maximalen Hörgenuss.

Die beiden 150-Millimeter-Tiefmitteltöner mit Polypropylenmembran stützen sich auf einen besonders starken und reaktionsschnellen Magnetantrieb. Sein strömungsgünstiges Design und die großzügige Hinterlüftung der Zentrierspinne vermeiden Kompressionseffekte und kühlen die extra lange Schwingspule bei hoher Dauerbelastung. Durch die besonders breite und flexible Membraneinspannung mit tiefer Grundresonanz konnte der maximale lineare Hub im Vergleich zu vorangegangenen Treibermodellen signifikant gesteigert werden, was eine besonders profunde und pegelfeste Basswiedergabe ermöglicht. Spezielle konstruktive Maßnahmen verhindern zudem das „Aufbrechen“ der Membran bei höheren Frequenzen (Stichwort Partialschwingungen), trotz ihrer robusten Aufhängung. Aufwendige Korrekturelemente im Magnetsystem und weitere Optimierungen gewährleisten einen resonanzfreien Frequenzverlauf und minimale Klirrwerte im kritischen Mitteltonbereich bis hin zur Ankopplung an den Hochtöner, was den Einsatz dieses Treibers in einer Zwei oder Zweieinhalb-Wege-Konstruktion begünstigt. Dabei gibt das obere der beiden Chassis sowohl die tiefen als auch die mittleren Frequenzen wieder, während das untere ausschließlich im Tiefbassbereich wirkt und damit wesentlich die Tieftonleistung steigert.

Frequenzweiche
Die Frequenzweiche übernimmt die Trennung der Signalwege, die Linearisierung der Treibersysteme sowie die Impuls- und Phasenoptimierung. Wie üblich bei Nubert ist die Platine überdurchschnittlich aufwendig und an den klangentscheidenden Stellen mit langzeitstabilen Folienkondensatoren bestückt. Eine verlässliche Schutzschaltung kappt bei drohender Überlastung den Verstärkerstrom zu Chassis und Weiche und setzt sich danach selbständig in den Regelbetrieb zurück.

Anschlussterminal
Alle nuBoxx-Lautsprecher sind mit einem von Grund auf neu gestalteten Anschlussterminal ausgestattet, welches im unteren Bereich der Rückseite präzise eingelassen ist. Das in der Einsteigerklasse selten genutzte Bi-Wiring-Terminal früherer nuBox-Generationen wurde durch zwei hochwertige angewinkelte Schraubanschlüsse mit Präzisionsgewinden ersetzt, die nun auch Bananensteckern sicheren Halt und eine optimale Kontaktfläche bieten.

Mehr Infos in Technik »satt«
Für alle technisch interessierten Musik- und Heimkinoliebhaber, die sich nicht von harten Fakten und messtechnischen Details abschrecken lassen, bietet Günther Nuberts „Technik satt“ jede Menge technische Zusammenhänge und elektroakustisches Hintergrundwissen sowie das Thema Klangoptimierung und Einblicke in die Entwicklung und Geschichte von Nubert Lautsprechern und Geräten.

Download: Technik »satt« (PDF-Datei)

Technische Daten:

Standlautsprecher, 2.5-Wege-System, Bassreflex

Bestückung:
1x Hochtöner mit Seidengewebekalotte (⌀26 mm)
2x Longstroke-Tieftöner mit Polypropylenmembran (⌀150 mm)

Impedanz:
4 Ohm

Frequenzgang:
35–24 000 Hz (-3 dB)
31–28.000 Hz (-6 dB)

Wirkungsgrad (2,83 V/1 m):
85,5 dB

Wirkungsgrad (1 W/1 m):
82,5 dB

Nennbelastbarkeit:
220 W (nach DIN EN 60268-5, 300 h-Test)

Musikbelastbarkeit:
300 W

Absicherung:
Hoch-, Tieftöner und Weiche gegen Überlastung geschützt (selbstrückstellende Sicherungen)

Gesamt-Abmessungen:
H: 86,0/88,2 cm (ohne/mit Sockel)
B: 17,0/22,2 cm (ohne/mit Sockel)
T: 27,0/29,6 cm (ohne/mit Sockel)

Ausführungen:
Schwarz/Graphit
Weiß/Eisgrau

Gewicht:
18,3 kg

Verpackung:
96,0 cm x 37,3 cm x 28,5 cm

Beiliegendes Zubehör:
8-seitige deutsche Bedienungsanleitung
Frontabdeckung
Lautsprecherkabel 0,75 mm², 4 m
4x Elastikpuffer-Füße (Bumpons), 7,9 x 16 mm
Montageset (4 Schrauben, 1 Inbusschlüssel)

WEEE-Reg. Nr.:
DE 48888173

Technische Änderungen vorbehalten.

Testberichte zu nuBoxx B-60:

03/2022
Tiefe Erfahrung

Für Autor Elmar Salmutter war der Kontakt mit unseren nuBoxx B-60 eine „tiefe Erfahrung“, wie er im Testbericht für das Online-Magazin Fairaudio schreibt. Die schlanken Standlautsprechern durften ihr Können bei Herrn Salmutter in einer beeindruckend hochwertigen Zuspielkette unter Beweis stellen, deren Wert den Preis der Schallwandler deutlich übersteigt. Das Resultat? Ein „Highlight“-Award!

„Das ‚Sind die putzig‘ beim Auspacken verwandelte sich ganz schnell in ein bewunderndes ‚Boah‘: Die Nubert nuBoxx B-60 verblüfft mit großem Klang, den man der kleinen Standbox nicht ansieht. Sie eignet sich für alle Arten von Musik, wobei sie mit Rock, Pop, Metal und Elektro besonders gut klarkommt, dafür ist sie wie gemacht. Das liegt vor allem auch an ihrem für ihre Größe sehr erwachsenen, etwas dominanten Bass und ihrer gnädigen, runden und leicht warmen Gesamtabstimmung, die auch Aufnahmefehler entschärfen kann. Sie spricht in erster Linie Genusshörer an – und weniger Freunde der haarspaltenden Analytik oder des staubtrockenen Dynamikbretts. Auch Heimkinofans sollten sie auf dem Wunschzettel haben, lässt sich doch mit den weiteren Familienmitgliedern ein preisgünstiges 5.1- oder 7.1-Erlebnis zusammenbauen, das zur vorhandenen Raumgröße und Geldbörse passt.“ 


02/2022
Unverschämt gut

„Einfach unverschämt“ findet Autor Hans von Draminski unsere nuBoxx B-60. Und ergänzt glücklicherweise: „Unverschämt gut.“ Der bei Fidelity Online erschienene Testbereicht widmet sich der kleineren der beiden Stand-nuBoxxen in lobenswerter Detailverliebtheit und lässt die Zweieinhalb-Wege-Konstruktion in allen möglichen Musikgenres und sogar in unterschiedlichen Komponentenketten aufspielen. Ein Auszug:

„Mit jenen Produkten der 1000-Euro-Kategorie, die für schnelle Überzeugungsarbeit in der lärmenden Umgebung dicht bevölkerter Elektronikmärkte konzipiert sind und daheim schnell einen hohen Nervfaktor entwickeln können, hat die Nubert nuBoxx B-60 nichts zu tun. Eher spielt sie so, wie es der Tester – inzwischen zum begeistert Platten aller Couleur auflegenden Freak mutiert – von viel teureren Boxen kennt. Deren Klavierlack- oder Holzfurnier-Noblesse teilt die Nubert nuBoxx B-60 mit ihren in weißem Schleiflack oder dunkelgrau foliert daherkommenden Oberflächen zwar nicht, dafür macht sie kostspieligere Konkurrenz da platt, wo es zählt: beim Klang. Das ist einfach unverschämt. Unverschämt gut.“

Im Klang-Koordinatensystem von Fidelity Online landet die B-60 auf der Mittellinie zwischen euphonisch und analytisch, mit leichtem Hang zum sonoren Auftritt.


02/2022
Absolute Empfehlung

Unter der Überschrift „Schlanke Form mit dickem Sound“ widmet Audio Test in Ausgabe 02/22 unserer nuBoxx B-60 einen vierseitigen Test, der die grazile Standbox nicht nur auf ihre Leistung bei Musik- sondern auch Filmwiedergabe prüft. Als Testmaterial dienen unter anderem der Inception-Soundtrack, Werke des Komponisten Max Bruch, aber auch eine Folge der Netflix-Serie Witcher. Am Ende steht das lobende Urteil: „Für nicht einmal 1.000 Euro können wir die Standlautsprecher absolut empfehlen.“

Auszug: „Was uns außerdem sofort auffällt, ist die sehr schöne Verarbeitung des Gehäuses. Die matten dunkelgrauen Seitenwände fassen sich einfach gut an. Staub sieht man darauf nicht (...) Doch davon abgesehen können wir die nuBoxx B-60 relativ flexibel im Raum platzieren. Wir müssen nicht unbedingt ein perfektes Stereodreieck bilden, um ihren Sound zu genießen. Ihr Abstrahlverhalten gibt diese flexible Aufstellung mehr als her. (...) Der richtig weite Hörhorizont und die tolle Räumlichkeit, wie sie die Nubert Lautsprecher realisieren, runden das gesamte Klangpaket ab. Da wollen wir unsere Testsession eigentlich gar nicht wieder beenden.“

Testurteil: Ausgezeichnet, 91 %

Den kompletten Test aus Audio Test in Ausgabe 02/22 finden Sie hier ...


01/2022
Pegelmeister mit hervorragender Gesamtdynamik

Bei Area DVD ist man von den Stärken der nuBoxx B-60 so überzeugt, dass die Redaktion sie zur „Preisklassen-Referenz“ erklärt hat. Das Review der eleganten Standlautsprecher lobt neben dem feinen Klang auch die hochwertige Verarbeitung und das geradlinige, zeitlose Design der nuBoxx B-60.

Auszug aus dem Text mit der Überschrift „Pegelmeister mit hervorragender Gesamtdynamik“: „Wir beginnen unsere Klangtestreihen sofort anspruchsvoll und spielen der nuBoxx B-60 den Titel ‚Keith Don't Go‘ von Nils Lofgren in der Live-Version zu - und schon der Beifall der Zuhörer kommt plastisch und klar heraus. Zu Beginn des Stück steht ein Akustikgitarren-Solo, welches die Nubert Schallwandler inklusive dem Zupfen an den Saiten überragend wiedergeben - klar und detailreich, und mit einer sehr gut nachvollziehbaren dynamischen Wirkung. Das Wechseln der Gitarrensaiten ist wahrnehmbar, als Nils dann auf seine Gitarre klopft, gefällt uns die direkte, ausgeprägte Natürlichkeit des Lautsprechers sehr gut. Ebenfalls punkten kann die sehr gute Wiedergabe der Vocals. Die Wiedergabe von Nils' Stimme hat den von uns erwarteten tadellosen Wiedererkennungswert und die nuBoxx B-60 bieten uns ein großes und breites Bühnenbild im Hörraum, ohne die Stimme aus dem Fokus zu rücken. (...) Hier bleibt sich Nubert den firmeneigenen Tugenden komplett treu, und die nuBoxx B-60 beeindruckt durch Basskraft, Dynamik und Pegelfestigkeit. “ 


11/2021
Kleiner Standlautsprecher mit großem Klang

Audioexperte Philipp Schäfer hat unsere nuBoxx B-60 zum Test fürs AV-Magazin bestellt - und war von dem optisch unscheinbaren, aber akustisch spektakulären Standlautsprecher voll überzeugt. Das kurze, aber eindeutige Fazit der Unternehmung: „Nubert bietet mit der nuBoxx B-60 verdammt viel Lautsprecher fürs Geld. Dabei gefällt der Klang mit erstaunlich potentem Bass, informationsreichen Mitten und kristallklaren Höhen. Wenn ein so zierlicher und preisattraktiver Lautsprecher einen so klanggewaltigen Sound bietet, ist es dem AV-Magazin eine Highlight-Auszeichnung wert.“

Zum Sound der nuBoxx B-60 schreibt Schäfer im Detail: „Der Klang der nuBoxx B-60 überrascht mit einer extrem breitbandigen Wiedergabe. Dabei spielen die beiden zierlichen Standlautsprecher vom allertiefsten Bassbereich bis hin zu den höchsten Tonlagen ungemein sauber und kontrolliert. Zudem servieren sie dem Zuhörer sämtliche musikalischen Details mit tonaler Neutralität, ohne dabei analytisch zu klingen. Dank der perfekten Abstimmung von Chassis, Frequenzweiche, Gehäusevolumen und Tunnelfrequenz bietet die nuBoxx B-60 zudem einen sehr agilen und temperamentvollen Bass, der sich durch sprunghafte Dynamikentfaltung auszeichnet. Und auch der Mittelhochtonbereich überzeugt auf ganzer Linie.“


09/2021
Eine Menge Lautsprecher in einem schicken Gewand

Nach der Zeitschrift Stereo hat nun auch das Online-Magazin HiFi-Journal das kleinere der beiden Standmodelle der nuBoxx-Serie, die nuBoxx B-60 getestet - und zieht ebenfalls ein überaus positives Fazit. In dem Artikel vom 14. September 2021 notiert Prüfer Matthias Fengler: „Auch beim kompakten Standlautsprecher Nubert nuBoxx B-60 überzeugt die Verarbeitungsgüte. Das Gehäuse ist ordentlich gefertigt und exzellent mit einer robusten Folie bezogen. Auch die eisgrauen Farbakzente mit der schicken Frontabdeckung schnüren aus optischen Gesichtspunkten, ein stimmiges Paket. Klanglich werden alle Frequenzbereiche bedient, nicht übermütig oder anstrengend, ganz im Gegenteil. Es klingt stimmig und die Standlautsprecher nehmen sich die Zeit, Details herauszuarbeiten, Stimmen klar bzw. plausibel aufzubauen und mit einem kraftvollen Punch zu garnieren. Die räumliche Wahrnehmung ist auch gelungen, die zugespielten Audiosignale lösen sich zügig von der Schallwand und hüllen den Hörer schön ein, Effekte bleiben dabei aber gut ortbar. Sie fühlen sich in jedem Genre wohl, ob gefühlvoll, dynamisch, elektronische Exzesse, heftige Gitarrenriffs oder satte Beats aus dem RnB Universum, echte Schwächen haben sich nirgends aufgetan. Obwohl die B-60 doch recht kompakte Standlautsprecher sind, brauchen sie aber auch Platz für eine freie Entfaltung, dass sollte man bei der Anschaffung bedenken. Gleiches gilt für einen potenten Verstärker, ohne diesen lässt man viel Potenzial liegen, denn die nuBoxx B-60 verlangen nach Impulskraft. Wer in einer Mietwohnung wohnt und deswegen vielleicht nicht so hohe Pegel fahren kann, kann auch zur nuboxx B-40 greifen. Diese ist ähnlich in ihrer klanglichen Wirkung, auch der Bassbereich ist ähnlich potent, aber kann eben nicht so ‚laut‘. Für einen Kaufpreis von 488,- Euro das Stück, bekommt man eine Menge Lautsprecher in einem schicken Gewand. Für mich sind die Nubert nuBoxx B-60 damit auch fair bezahlt und haben sich unsere Top-Produkt-Auszeichnung redlich verdient.“


09/2021
Nu Kid on the Block

Für die Redaktion der Zeitschrift Stereo stellt die nuBoxx B-60 den Erstkontakt zur neuen nuBoxx-Serie her. Mit überaus positivem Ergebnis, wie die Preis-Leistungs-Wertung „überragend“ belegt. Das „schnörkellose“ Design der schlanken Standbox kommt ebenso gut an wie der akustische Auftritt des „Nu Kid on the Block“. Auszug aus dem Bericht in Ausgabe 10/21:

„Im Hörtest konnte die Nubert ungeachtet ihrer relativ kompakten Abmessungen durch Tiefgang und ein universelles, akzentuiert vollmundiges und musikalisches Klangbild überzeugen. Während ‚Davy’s On The Road Again‘ von Manfred Mann das Auditorium temperamentvoll abzuholen wusste, faszinierte Grobschnitts konzeptionelles, an ‚Die Unendliche Geschichte‘ erinnerndes ‚Märchenalbum‘ ‚Rockpommers Land‘ mit Farbenpracht, Spaß- und Klangeffekten. Fokussierung, Ausleuchtung und Tiefenstaffelung der Bühne waren auffallend gut, der Lautsprecher löst gut auf und wahrt auch bei komplexen Strukturen den Überblick. Timing und Klangfarben hinterließen einen sehr angenehmen Gesamteindruck. Wer eine ambientefreundliche, ja regelrecht schicke, aber dank ihrer Ingeniosität klanglich kompromissarme Standbox sucht, wird mit der B-60 ganz zweifellos fündig. Zumal sie auch noch fair kalkuliert  erscheint.“

Fazit: „Die neue, kompakte und zudem günstige Standbox erwies sich als gut klingender Problemlöser. Sie spielt unprätentiös, mit durchaus audiophilen Tugenden, temperamentvoll und kommt mit kleinen bis mittleren Räumen prima klar.“

Labor-Kommentar: „Ausgewogener Frequenzgang, auch abaxial, dennoch sollte man die Boxen ganz leicht einwinkeln. Gutmütiger Impedanzverlauf, mittlerer Wirkungsgrad und sehr gute Sprungantwort.“


Testberichte aller nuBoxx Standlautsprecher:

03/2022
Tiefe Erfahrung

Für Autor Elmar Salmutter war der Kontakt mit unseren nuBoxx B-60 eine „tiefe Erfahrung“, wie er im Testbericht für das Online-Magazin Fairaudio schreibt. Die schlanken Standlautsprechern durften ihr Können bei Herrn Salmutter in einer beeindruckend hochwertigen Zuspielkette unter Beweis stellen, deren Wert den Preis der Schallwandler deutlich übersteigt. Das Resultat? Ein „Highlight“-Award!

„Das ‚Sind die putzig‘ beim Auspacken verwandelte sich ganz schnell in ein bewunderndes ‚Boah‘: Die Nubert nuBoxx B-60 verblüfft mit großem Klang, den man der kleinen Standbox nicht ansieht. Sie eignet sich für alle Arten von Musik, wobei sie mit Rock, Pop, Metal und Elektro besonders gut klarkommt, dafür ist sie wie gemacht. Das liegt vor allem auch an ihrem für ihre Größe sehr erwachsenen, etwas dominanten Bass und ihrer gnädigen, runden und leicht warmen Gesamtabstimmung, die auch Aufnahmefehler entschärfen kann. Sie spricht in erster Linie Genusshörer an – und weniger Freunde der haarspaltenden Analytik oder des staubtrockenen Dynamikbretts. Auch Heimkinofans sollten sie auf dem Wunschzettel haben, lässt sich doch mit den weiteren Familienmitgliedern ein preisgünstiges 5.1- oder 7.1-Erlebnis zusammenbauen, das zur vorhandenen Raumgröße und Geldbörse passt.“ 


02/2022
Mehr Leistung für weniger Zaster ist kaum denkbar

Beim Online-Magazin Modernhifi wird unsere nuBoxx B-70 besonders schick in Szene gesetzt. Autor Torsten Pless hat freilich nicht nur ansprechende Fotos der Drei-Wege-Standlautsprecher zu bieten, sondern auch einen gewissenhaften Testbericht, an dessen Ende eine klare Aussage steht: „Mehr Leistung für weniger Zaster ist kaum denkbar.“ Sein Fazit lautet:

„Drei Wege in einem Lautsprecher der Einstiegsserie – das gab es bei Nubert noch nie. Und das Experiment ist gelungen! Das Spitzenmodell kann wuchtig, genauso wie dezent, in jedem Fall bleibt der Hersteller seinem Motto ‚ehrliche Lautsprecher‘ treu. In größeren Räumen spielen sie zu Bestleistungen auf.“


02/2022
Unverschämt gut

„Einfach unverschämt“ findet Autor Hans von Draminski unsere nuBoxx B-60. Und ergänzt glücklicherweise: „Unverschämt gut.“ Der bei Fidelity Online erschienene Testbereicht widmet sich der kleineren der beiden Stand-nuBoxxen in lobenswerter Detailverliebtheit und lässt die Zweieinhalb-Wege-Konstruktion in allen möglichen Musikgenres und sogar in unterschiedlichen Komponentenketten aufspielen. Ein Auszug:

„Mit jenen Produkten der 1000-Euro-Kategorie, die für schnelle Überzeugungsarbeit in der lärmenden Umgebung dicht bevölkerter Elektronikmärkte konzipiert sind und daheim schnell einen hohen Nervfaktor entwickeln können, hat die Nubert nuBoxx B-60 nichts zu tun. Eher spielt sie so, wie es der Tester – inzwischen zum begeistert Platten aller Couleur auflegenden Freak mutiert – von viel teureren Boxen kennt. Deren Klavierlack- oder Holzfurnier-Noblesse teilt die Nubert nuBoxx B-60 mit ihren in weißem Schleiflack oder dunkelgrau foliert daherkommenden Oberflächen zwar nicht, dafür macht sie kostspieligere Konkurrenz da platt, wo es zählt: beim Klang. Das ist einfach unverschämt. Unverschämt gut.“

Im Klang-Koordinatensystem von Fidelity Online landet die B-60 auf der Mittellinie zwischen euphonisch und analytisch, mit leichtem Hang zum sonoren Auftritt.


02/2022
Absolute Empfehlung

Unter der Überschrift „Schlanke Form mit dickem Sound“ widmet Audio Test in Ausgabe 02/22 unserer nuBoxx B-60 einen vierseitigen Test, der die grazile Standbox nicht nur auf ihre Leistung bei Musik- sondern auch Filmwiedergabe prüft. Als Testmaterial dienen unter anderem der Inception-Soundtrack, Werke des Komponisten Max Bruch, aber auch eine Folge der Netflix-Serie Witcher. Am Ende steht das lobende Urteil: „Für nicht einmal 1.000 Euro können wir die Standlautsprecher absolut empfehlen.“

Auszug: „Was uns außerdem sofort auffällt, ist die sehr schöne Verarbeitung des Gehäuses. Die matten dunkelgrauen Seitenwände fassen sich einfach gut an. Staub sieht man darauf nicht (...) Doch davon abgesehen können wir die nuBoxx B-60 relativ flexibel im Raum platzieren. Wir müssen nicht unbedingt ein perfektes Stereodreieck bilden, um ihren Sound zu genießen. Ihr Abstrahlverhalten gibt diese flexible Aufstellung mehr als her. (...) Der richtig weite Hörhorizont und die tolle Räumlichkeit, wie sie die Nubert Lautsprecher realisieren, runden das gesamte Klangpaket ab. Da wollen wir unsere Testsession eigentlich gar nicht wieder beenden.“

Testurteil: Ausgezeichnet, 91 %

Den kompletten Test aus Audio Test in Ausgabe 02/22 finden Sie hier ...


01/2022
Pegelmeister mit hervorragender Gesamtdynamik

Bei Area DVD ist man von den Stärken der nuBoxx B-60 so überzeugt, dass die Redaktion sie zur „Preisklassen-Referenz“ erklärt hat. Das Review der eleganten Standlautsprecher lobt neben dem feinen Klang auch die hochwertige Verarbeitung und das geradlinige, zeitlose Design der nuBoxx B-60.

Auszug aus dem Text mit der Überschrift „Pegelmeister mit hervorragender Gesamtdynamik“: „Wir beginnen unsere Klangtestreihen sofort anspruchsvoll und spielen der nuBoxx B-60 den Titel ‚Keith Don't Go‘ von Nils Lofgren in der Live-Version zu - und schon der Beifall der Zuhörer kommt plastisch und klar heraus. Zu Beginn des Stück steht ein Akustikgitarren-Solo, welches die Nubert Schallwandler inklusive dem Zupfen an den Saiten überragend wiedergeben - klar und detailreich, und mit einer sehr gut nachvollziehbaren dynamischen Wirkung. Das Wechseln der Gitarrensaiten ist wahrnehmbar, als Nils dann auf seine Gitarre klopft, gefällt uns die direkte, ausgeprägte Natürlichkeit des Lautsprechers sehr gut. Ebenfalls punkten kann die sehr gute Wiedergabe der Vocals. Die Wiedergabe von Nils' Stimme hat den von uns erwarteten tadellosen Wiedererkennungswert und die nuBoxx B-60 bieten uns ein großes und breites Bühnenbild im Hörraum, ohne die Stimme aus dem Fokus zu rücken. (...) Hier bleibt sich Nubert den firmeneigenen Tugenden komplett treu, und die nuBoxx B-60 beeindruckt durch Basskraft, Dynamik und Pegelfestigkeit. “ 


12/2021
Klingen genau richtig

Die Mint, das „Magazin für Vinyl-Kultur“ empfiehlt in Ausgabe 01/22 die nuBoxx B-70 als Standbox, die auch Plattenfans begeistert. Autor Torsten Plett leitet den Testbericht mit der Feststellung ein, dass ehrlich ja bekanntlich am längsten währt, und notiert: „Bei der Treiberbestückung der nuBoxx B-70 können wir klare Anleihen aus den größeren Geräteserien des Herstellers erkennen. Zum Beispiel beim neuen nuOva-B-Hochtöner, der in seiner Urform in den Speakern der nuLine-Serie steckt. Der misst 26 Millimeter und kommt mit einer Gewebekalotte, eigener Rückkammer und einer Schallführung daher. Das sorgt unter anderem für einen harmonischen Übergang zu den weiteren Treibern und einer breiten Schallabstrahlung für einen ausgedehnten  Hörplatz. Frisch vom Reißbrett entstammt der Mitteltöner mit Polypropylenmembran. Der fällt mit 12 Zentimetern Durchmesser recht überschaubar aus, macht seine Größe aber mit einem kräftigen Magnetantrieb für genug Wirkungsgrad wett. Etwas kleiner sind dann auch die beiden 18-Zentimeter-Bässe geraten, zumindest im Vergleich zum einstigen Serienflaggschiff nuBox 683. So bleiben die Lautsprecher mit ihren bis zu 38 Millimeter starken Gehäusewänden noch relativ schlank, lenken ihre versteiften Polypropylenmembranen unter Volllast dafür fast drei Zentimetern aus. Das Resultat: mehr Bass und Lautstärke als je zuvor.“

Weiter: „ Insgesamt spielen die Lautsprecher ausgewogen und fast „live" auf - feine Details schweben plastisch und weitläufig durch den Raum. Das ist nicht zuletzt dem nuOva-B-Hochtöner zu verdanken, der in einer Frontplatte mit  großem kreisförmigen Waveguide sitzt und die Feinzeichnung im Superhochtonbereich optimiert. Eine stückweise Öffnung des oft empfohlenen Stereo-Dreiecks bringt bei uns die Höhen ins perfekte Gleichgewicht und weitet den ohnehin sehr breiten Wiedergaberadius noch etwas aus. Auch vor kurzzeitigen Dynamikspitzen schrecken die nuBoxx B-70 nicht zurück. Wenn es darum geht, in Filmen zu knallen oder knackigen Rock von Platte zu liefern, sind die Lautsprecher da. Das aber jederzeit kontrolliert und dabei mit einem vollen Fundament unterlegt, ohne die höheren Frequenzen zu überdecken.“ 

Fazit: „Statt sich in Details zu verlieren oder den Frequenz verlauf völlig glattzubügeln, klingen die nuBoxx B-70 für unseren Geschmack genau richtig ...“ 


11/2021
Kleiner Standlautsprecher mit großem Klang

Audioexperte Philipp Schäfer hat unsere nuBoxx B-60 zum Test fürs AV-Magazin bestellt - und war von dem optisch unscheinbaren, aber akustisch spektakulären Standlautsprecher voll überzeugt. Das kurze, aber eindeutige Fazit der Unternehmung: „Nubert bietet mit der nuBoxx B-60 verdammt viel Lautsprecher fürs Geld. Dabei gefällt der Klang mit erstaunlich potentem Bass, informationsreichen Mitten und kristallklaren Höhen. Wenn ein so zierlicher und preisattraktiver Lautsprecher einen so klanggewaltigen Sound bietet, ist es dem AV-Magazin eine Highlight-Auszeichnung wert.“

Zum Sound der nuBoxx B-60 schreibt Schäfer im Detail: „Der Klang der nuBoxx B-60 überrascht mit einer extrem breitbandigen Wiedergabe. Dabei spielen die beiden zierlichen Standlautsprecher vom allertiefsten Bassbereich bis hin zu den höchsten Tonlagen ungemein sauber und kontrolliert. Zudem servieren sie dem Zuhörer sämtliche musikalischen Details mit tonaler Neutralität, ohne dabei analytisch zu klingen. Dank der perfekten Abstimmung von Chassis, Frequenzweiche, Gehäusevolumen und Tunnelfrequenz bietet die nuBoxx B-60 zudem einen sehr agilen und temperamentvollen Bass, der sich durch sprunghafte Dynamikentfaltung auszeichnet. Und auch der Mittelhochtonbereich überzeugt auf ganzer Linie.“


11/2021
Universalgenie für Filmton und jede Musikrichtung

Nach den nuBoxx B-50 in der vergangenen Ausgabe hat man sich in der Redaktion der Zeitschrift Audio Test (Ausgabe 08/21) nun das Flaggschiff nuBoxx B-70 vorgeknöpft - und war genauso begeistert. Das eindeutige Fazit lautet: „Die neue nuBoxx-B-Reihe konnte uns schon mit ihrem Centerspeaker überraschen, doch die nuBoxx B-70 setzt die Messlatte nun noch höher. Sie klingen detailreich, sehr offen und luftig, haben einen wunderbar vollen Bass und bauen einen wirklich großen Schallraum um uns herum auf. Sie sind echte Universalgenies für Filmton und jede Art Musikrichtung. Sie machen einfach alles richtig und das zu einem unverschämt günstigen Preis.“ 

Auszug aus der Klangbeschreibung: „Das ist schon bemerkenswert, denn der nuBoxx B-70 gelingt dieser Balance-Akt zwischen Neutralität und Musikalität perfekt. Sie ist genau und präzise, aber niemals nervig und übertrieben. Sie spielt beherzt, treibt den Sound weit in den Raum, aber ohne zu tricksen. Das Nubert-Motto „ehrliche“ Lautsprecher wird übererfüllt und beherzt in Klarheit, Klang und Gefühl umgesetzt.“ 

Ergebnis: Referenzklasse


10/2021
Schier unendliche Impulsreserven

Unser nuBoxx-Spitzenmodell B-70 musste sich im Stereoplay-Test bewähren. Für Ausgabe 11/21 bat die Redaktion die klangkräftige Drei-Wege-Standbox ins Messlbabor und anschließend in den Hörraum. Das Ergebnis des Versuchsaufbaus? Klassenbestwerte in allen relevanten Messungen! Und beim subjektiven Hörtest? Das lassen wir den Autoren, Stefan Schickedanz, am besten selbst beschreiben:

„Ihre großen Auftritte hatte die B-70 aber, wenn es untenrum richtig krachen soll. Was sie bei Jeff Becks ‚Hip-Notica‘ an ultrafettem Bassfeuerwerk abfeuerte, war einer ganzen Armada von Subwoofern würdig. Trotz des eher massigen Charakters blieb der Rhythmus flink und impulsstark, was auch an den schier unendlichen Impulsreserven zu liegen schien. Beim ‚Brush with the blues‘ vom selben Album war es dann allerdings zu viel. Wer eine Standbox sucht, die bevorzugt in größeren Räumen spielt und auch mal ohne Subwoofer Actionkinoattacken reiten soll, bekommt mit der B-70 ein unschlagbares Angebot.“

Gesamturteil: 77 Punkte (Absolute Spitzenklasse)
Preis/Leistung: sehr gut


10/2021
Plus X Award für die nuBoxx-Serie

Der Plus X Award hat die neuen nuBoxx-Lautsprecher (alle Passivmodele und die aktive Soundbar nuBoxx AS-425 max) mit gleich vier Ehrungen bedacht: für High Quality, Design, Bedienkomfort und Funktionalität. Der Plus X Award wird nicht nur für dieses, sondern auch fürs kommende Jahr vergeben, sodass wir im Nubert Team tatsächlich schon die erste große Auszeichnung für 2022 feiern dürfen! 

Die wichtigsten Errungenschaften haben wir online bei unseren Siegern des Jahres verewigt.


09/2021
Ein Lautsprecher, der seinen Platz im Wohnzimmer verdient hat

Das Online-Magazin MyHiFi24.com hat die nuBox B-70 zu einem ausführlichen Wohnzimmerkonzerz geladen. Der umfangreiche Testbericht deckt vom Lieferumfang über Ausstattung, Design und Verarbeitung bis hin zum Klang alle wesentlichen Merkmale des Spitzenmodells der nuBoxx-Baureihe ab. Ein Auszug:

„Die Chassis sind hervorragend in das Gehäuse eingelassen und gut verarbeitet worden. Der ganze Lautsprecher harmoniert bei uns im Wohnzimmer sehr gut und drückt im Raum überhaupt nicht. Das Design ist kantig, zeitlos und rundet das Bild eines modernen Lautsprechers nach unserem Geschmack ab. Die Sockelplatte passt ebenfalls optisch gut zum Lautsprecher. Die Frontabdeckung harmoniert zum ganzen Design des Lautsprechers. (...) Dort spielte er einen knackigen Bass auf die Spielfläche, der Spaß beim Hören macht und kräftig zum Ausdruck kommt, aber nicht unkontrolliert in den Raum hinein. Im Hochton- und im Mitteltonbereich wirkt er auf uns authentisch und spielfreudig. Im Tieftonbereich zeigt er was er kann und zaubert einen knackigen Bass auf die Fläche, den man deutlich spüren kann. Dort wirkt zum Beispiel ein Schlagzeug richtig gut. Natürlich kann man mit dem Lautsprecher auch lauter Musikhören und das macht wirklich Spaß. Eignen tut er sich für größere, aber auch für kleine Räume für zu Hause.und das macht wirklich Spaß. Eignen tut er sich für größere, aber auch für kleinere Räume für zu Hause.“ 

Das Fazit lautet: „Aus Sicht des Preis-Leistungs-Verhältnisses ein Lautsprecher, der seinen Platz im Wohnzimmer sich verdient hat.“


09/2021
Eine Menge Lautsprecher in einem schicken Gewand

Nach der Zeitschrift Stereo hat nun auch das Online-Magazin HiFi-Journal das kleinere der beiden Standmodelle der nuBoxx-Serie, die nuBoxx B-60 getestet - und zieht ebenfalls ein überaus positives Fazit. In dem Artikel vom 14. September 2021 notiert Prüfer Matthias Fengler: „Auch beim kompakten Standlautsprecher Nubert nuBoxx B-60 überzeugt die Verarbeitungsgüte. Das Gehäuse ist ordentlich gefertigt und exzellent mit einer robusten Folie bezogen. Auch die eisgrauen Farbakzente mit der schicken Frontabdeckung schnüren aus optischen Gesichtspunkten, ein stimmiges Paket. Klanglich werden alle Frequenzbereiche bedient, nicht übermütig oder anstrengend, ganz im Gegenteil. Es klingt stimmig und die Standlautsprecher nehmen sich die Zeit, Details herauszuarbeiten, Stimmen klar bzw. plausibel aufzubauen und mit einem kraftvollen Punch zu garnieren. Die räumliche Wahrnehmung ist auch gelungen, die zugespielten Audiosignale lösen sich zügig von der Schallwand und hüllen den Hörer schön ein, Effekte bleiben dabei aber gut ortbar. Sie fühlen sich in jedem Genre wohl, ob gefühlvoll, dynamisch, elektronische Exzesse, heftige Gitarrenriffs oder satte Beats aus dem RnB Universum, echte Schwächen haben sich nirgends aufgetan. Obwohl die B-60 doch recht kompakte Standlautsprecher sind, brauchen sie aber auch Platz für eine freie Entfaltung, dass sollte man bei der Anschaffung bedenken. Gleiches gilt für einen potenten Verstärker, ohne diesen lässt man viel Potenzial liegen, denn die nuBoxx B-60 verlangen nach Impulskraft. Wer in einer Mietwohnung wohnt und deswegen vielleicht nicht so hohe Pegel fahren kann, kann auch zur nuboxx B-40 greifen. Diese ist ähnlich in ihrer klanglichen Wirkung, auch der Bassbereich ist ähnlich potent, aber kann eben nicht so ‚laut‘. Für einen Kaufpreis von 488,- Euro das Stück, bekommt man eine Menge Lautsprecher in einem schicken Gewand. Für mich sind die Nubert nuBoxx B-60 damit auch fair bezahlt und haben sich unsere Top-Produkt-Auszeichnung redlich verdient.“


09/2021
Nu Kid on the Block

Für die Redaktion der Zeitschrift Stereo stellt die nuBoxx B-60 den Erstkontakt zur neuen nuBoxx-Serie her. Mit überaus positivem Ergebnis, wie die Preis-Leistungs-Wertung „überragend“ belegt. Das „schnörkellose“ Design der schlanken Standbox kommt ebenso gut an wie der akustische Auftritt des „Nu Kid on the Block“. Auszug aus dem Bericht in Ausgabe 10/21:

„Im Hörtest konnte die Nubert ungeachtet ihrer relativ kompakten Abmessungen durch Tiefgang und ein universelles, akzentuiert vollmundiges und musikalisches Klangbild überzeugen. Während ‚Davy’s On The Road Again‘ von Manfred Mann das Auditorium temperamentvoll abzuholen wusste, faszinierte Grobschnitts konzeptionelles, an ‚Die Unendliche Geschichte‘ erinnerndes ‚Märchenalbum‘ ‚Rockpommers Land‘ mit Farbenpracht, Spaß- und Klangeffekten. Fokussierung, Ausleuchtung und Tiefenstaffelung der Bühne waren auffallend gut, der Lautsprecher löst gut auf und wahrt auch bei komplexen Strukturen den Überblick. Timing und Klangfarben hinterließen einen sehr angenehmen Gesamteindruck. Wer eine ambientefreundliche, ja regelrecht schicke, aber dank ihrer Ingeniosität klanglich kompromissarme Standbox sucht, wird mit der B-60 ganz zweifellos fündig. Zumal sie auch noch fair kalkuliert  erscheint.“

Fazit: „Die neue, kompakte und zudem günstige Standbox erwies sich als gut klingender Problemlöser. Sie spielt unprätentiös, mit durchaus audiophilen Tugenden, temperamentvoll und kommt mit kleinen bis mittleren Räumen prima klar.“

Labor-Kommentar: „Ausgewogener Frequenzgang, auch abaxial, dennoch sollte man die Boxen ganz leicht einwinkeln. Gutmütiger Impedanzverlauf, mittlerer Wirkungsgrad und sehr gute Sprungantwort.“


08/2021
Echter Nubert-Klang – nur noch mehr davon

Das Team von HiFi.de hat unsere Serien-Spitzenreiterin nuBoxx B-70 auf die Bühne gebeten, wo die Drei-Wege-Sängerin ihre Talente bei mehreren Probeauftritten beweisen durfte. Ein Auszug aus dem umfangreichen Prüfbericht: „Drei Wege: ein Hochtöner, ein Mitteltöner und zwei Tieftöner. Alles in einem weißen Gehäuse mit dunkler Front. Und das für unter 2.000 Euro. Das ist ganz klassischer Boxenbau. (...) Um sich in diesem umkämpften Segment zu behaupten, muss die Nubert also aus dem vertrauten Prinzip viel herausholen. Und das tut sie. Das bekommt zunächst dein Zwerchfell zu spüren, wenn die beiden Tieftöner der nuBoxx B-70 loslegen. Durch ihren enormen Hub können sie eine gewaltige Salve an komprimierter Luft in deine Richtung schleudern. Damit kann die Nubert sowohl bei fetten Beats als auch bei actionreichen Blockbustern punkten. Aber auch Rock, Pop und sogar ganze Orchester gewinnen dadurch – es geht eben nichts über ein ordentliches (Bass-)Fundament. (...) Ein kleines zusätzliches x im Namen der neuen Serie deutet eigentlich nicht auf riesige Änderungen hin. Doch das täuscht. Nubert hat die erfolgreiche Serie von Grund auf überarbeitet. Dabei ist keine Revolution herausgekommen, sondern eine ganz konsequente Weiterentwicklung bekannter Tugenden. Auch die nuBoxx B-70 liefert wieder echten Nubert-Klang – nur noch mehr davon. Mit dem richtigen Verstärker bedeutet das ein Maß an Direktheit, Neutralität und Ehrlichkeit, wie es in dieser Preisklasse sonst selten zu finden ist. Gerade als Allround-Box, die im Wohnzimmer sowohl Musik spielen als auch Heimkino-Aufgaben übernehmen soll, überzeugt die nuBox B-70. Wenn du in diesem Preis-Segment eine ausgewachsene Standbox suchst, gehört die Nubert nuBoxx B-70 definitiv in die engere Wahl.“

Den kompletten Test vom 30.07.2021 finden Sie hier ...


Erfahrungsberichte unserer Kunden:

Kundenrückmeldungen aus dem Gästebuch, aus Rückantwortkarten, dem Feedback-Formular, von E-Mails und Briefen. Kundenstimmen vom 01.01.200* stammen aus schriftlichen Rückmeldungen, von denen uns beim Übertrag auf die Webseite nur noch das Jahr bekannt war.
08.01.2022
Towerbom

D A N K E

Bespiele die NuBoxx 60 als Front, NuBoxx 50 (Center), NuBoxx 10 (Rear) mit dem Yamaha RX-A2A……..
Echt unglaublich, ich meine das ist die Einsteigerklasse……macht echt Spaß…….Made in Germany …..
18.12.2021
crz

Schick und klangstark!

Bisher war die nuBox 513 aus der Vorgängerserie mein Favorit wenn es um eine wohnraumfreundliche, klangstarke Box ging. Die nuBoxx B-60 der Nachfolgeserie sieht direkt daneben dann aber doch noch etwas gefälliger aus: etwas weniger Tiefe und weniger Höhe ... gefällt mir im Wohnzimmer richtig gut! Was den Klang angeht war ich erst mal skeptisch, da ja ein Chassis fehlt. Das wurde technisch gut durch jetzt sehr langhubige Chassis ausgeglichen. Klanglich würden die meisten im Blindtest vermutlich die B-60 für die größere Box halten. Im Nubert Video zur neuen Serie (https://www.youtube.com/watch?v=UcDr0pIvhRE) hieß es von Herrn Meiler, die neue Serie spiele "knackiger". Das kann ich für die nuBoxx B-60 klar bestätigen, das trifft es gut!
01.01.2021
Bastian Sch.
Die Box ist schon super aber als sie einen Defekt hatte genügte ein Anruf bei eurem super netten Kundenservice inklusive grober Ferndiagnose und ich bekam in kürzester Zeit ein Ersatzgerät.
Super Kundenservice bitte weiter so!
So behält und gewinnt man Kunden!
03.11.2020
Franz aus Nürnberg
Liebes Nubi Team... hab seit bestimmt 15 Jahren zwei Nubisysteme in meiner Galeriewohnung... im Wohnzimmer unten und in der Galerie kleinere Anlage.... nach nun fast 15 Jahren haben die beiden Subwoofer ziemlich zeitgleich Husten bekommen und brummen ziemlich ( aber dürfen Sie ja nach der langen Zeit )...nachdem die Reparaturkosten doch... naja sagen wir mal "sportlich" sind... hab ich mich für den Kauf zweier neuer Nubi Subwoofer der neuesten Generation entschieden... bin begeistert... Service perfekt.... Geräte kamen jeweils am nächsten Werktag nach Bestelleingang bei mir an... und Lob an DHL... Geräte wurden mir in den zweiten Stock getragen :-))) optisch sind die Subwoofer auch sehr schön...
24.03.2020
pcathlon aus Sulzfeld
Ich bin 58 Jahre alt und habe mir 2007 ein Traum erfüllt und im Keller ein Heimkino gebaut. Seit dort tüftle ich jedes Jahr daran, ob es bild- oder tontechnisch noch etwas besser geht. Neben Kinofilmen genießen wir auch gerne Musikkonzerte oder einfach nur Stereo-Musikhören von CD oder über mit TIDAL HiFi.
Dementsprechend ist der Anspruch an die audio-visuelle Qualität des Heimkinos auch stetig gewachsen und mittlerweile extrem hoch. Die letzten Jahre hatte ich das große [xxx]-System in 7.2.4 verbaut und war filmtechnisch sehr zufrieden. Da mittlerweile Musikhören im Heimkino aber immer wichtiger wurde, habe ich auch den Raum professionell akustisch optimiert und verschiedenen Bass-Panels, Absorber + Diffusoren verbaut.
Jetzt wollte ich aber im nächsten Schritt vom tollen [xxx]-Satelliten-System (das alle Frequenzen unter 80Hz aber von Subwoofern darstellen lassen muss) auf potente Vollbereichslautsprecher wechseln. Und da kamen für mich nach intensivem Teststudium nur die nuVeros 140 und nuVeros 70 in Frage, welche ich auch vor kurzem bei Euch gekauft hatte. Hinter mir liegen intensive Tage des Umbaus und der Neu-Installation im Heimkino. Seit dem Wochenende messe ich nur noch ein und nehme Feineinstellungen vor. Und was ich heute Morgen aus meiner Anlage gehört habe, war einfach unbeschreiblich. Ich habe mein Heimkino von einem "amerikanischen Muscle-Car" à la Dodge Charger in einen La Ferrari verwandelt. Ich habe noch nie zuvor einen solch reinen, detaillierten und dennoch voluminösen Sound gehört (zugegeben: erst nach etlichen Stunden des Sitzplatzoptimierens, des Einmessens und des Experimentierens mit den Klangschaltern, den Bass-Stopfen an den nuVeros sowie mit den Einstellungen meines DBAs mit 4-Nubert-Subs.
[…]
Es war bisher mit dem großen [xxx]-Systemschon recht gut. Aber was der Umstieg auf die nuVeros gebracht hat, hätte ich wirklich kaum für möglich gehalten. Wir müssen jetzt alle ca. 400 Bluray-Filme und Konzerte NEU genießen !!!!
br> Nach diesem etwas längeren Vorwort das Wesentliche:
Vielen DANK an das ganze Nubert-Team, dass Ihr mit euren nuVero-Ausnahme-Lautsprechern und den tollen Subwoofern einen großen Anteil an dieser Verbesserung habt. Die vielen positiven Testberichte und die vielen Testsiege sind absolut gerechtfertigt. Da ich seit knapp 20 Jahren dieser audiophilen Sucht verfallen bin, war ich jetzt nicht einfach zufrieden zu stellen. Aber die Investition in die nuVeros hat sich für uns gelohnt.
Es ist ein Erlebnis und ein reiner Genuss!!!
18.12.2019
Volker G.
Danke das die Firma Nubert weiterhin ein Universal ATM Modul vertreibt. Ein kleiner Dreh am Mid/High Regler und die Räumlichkeit verbessert sich. Das ist einmalig in der HIFI Welt.
01.10.2019
Wolfgang und Christel D.
Hallo liebes Nubert Team, heute gibt es für Euch was auf die Ohren, nämlich ein ganz dickes Lob. In meine Kombination von Küche und Wohnzimmer stellte ich im November 2005 die ersten zwei Nubox 400 Lautsprecher, die damals wie heute von einem Yamaha Verstärker AX 870 (Anschaffung 1994) angetrieben wurden. Mitte 2010 bekamen sie Gesellschaft von zwei Nubox 681 Lautsprechern. Diese beiden Pärchen treibt mein Verstärker bei Bedarf auch zeitgleich an. Die Lautsprecher sind bei uns jeden Tag im Einsatz. Auch beim Filmabend sind sie im Dauereinsatz, zwar nur in Stereo, aber absolut perfekt und vor allen Dingen ohne die heute für jeden Mist erforderlichen Updates. Im Juni 2019 mussten meine Frau und ich ein weiteres Zimmer in unserem Haus musikalisch ausrüsten. Es gab auch hier für uns nur eine Lösung: Yamaha AX 870 vom Gebrauchtmarkt, ein zweiter Yamaha CD Player CDS- 700 von Nubert und zwei 425 Jubilee Lautsprecher. Das klangliche Resultat war wie erwartet : Absolut genial ( und vor allen Dingen bezahlbar). Egal ob laut oder leise, ob Rock, Pop , Blues oder Klassik —wir beide freuen uns jeden Tag über die tollen Klänge aus unseren Boxen.( Reklame für Nubert habe ich schon mehrmals mit Erfolg gemacht ). Nun noch eine kleine Geschichte am Rande : Vor ungefähr drei Jahren wurden wir plötzlich von einem Marder heimgesucht, der zu unserem großen Kummer unsere Zwischendecke bewohnte und uns mit seinen Geräuschen höllisch nervte. Einige Vertreibungsversuche schlugen fehl, bis mir eines Tages der rettende Gedanke kam. An einem sonnigen Samstag legte ich eine Metallica – CD (Reload) in meinen Player, schaltete nur die 681 er ein und gab diesem kleinen Mistkerl für ca. 15 Minuten die volle Dröhnung. Anschließen verschloss ich die kleine Öffnung, die der Marder als Einstieg genutzt hatte. Der Marder erlitt vermutlich einen sofortigen Hörsturz, wanderte aus und ward nicht mehr gesehen. PS.: Die Musik blieb währen dieser Aktion, trotz der für mich heftig empfundenen Lautstärke, sauber und klar. Ein ganz dickes Kompliment für das ganze Nubert - Team. Ihr seid große Klasse!! (Auch in Bezug auf am Telefon getroffene Vereinbarungen).
11.08.2019
Peter S.
Super Klang, Preis-Leistung OK
Super Optik,
Schnelle Lieferung, gut verpackt
11.08.2019
Peter S.
Super Klang, Preis-Leistung OK
Super Optik,
Schnelle Lieferung, gut verpackt
20.02.2019
Michael aus DE
Ich habe gestern endlich die bestellte Doppel-LP "Fascination with Sound" erhalten. Nach dem ersten Hören kann ich nur sagen: Ich bin total begeistert. Eine sehr schöne Mischung zwischen Jazz und Jazz/Rock. Die Wiedergabequalität ist absolut spitze. Über meine nuVero 110 kommen die Bässe abgrundtief sowie kristallklare Höhen. Darüber hinaus eine sehr gute Pressqualität (INAK eben!). Ein Lob Ihnen allen für diese hervorragende Vinylscheibe!!
18.03.2018
Andreas K.
Sehr gute Verarbeitung und sehr guter Klang. Lautsprecher passen optisch gut zu den anderen Möbeln im Wohnzimmer und fallen gar nicht so stark wie anfangs gedacht auf.
18.03.2018
Andreas K.
Sehr gute Verarbeitung und sehr guter Klang. Lautsprecher passen optisch gut zu den anderen Möbeln im Wohnzimmer und fallen gar nicht so stark wie anfangs gedacht auf.
23.02.2018
Andreas Sch.
Das gefällt mir besonders gut:
Luftiger Klang und zuschaltbarer Rear-Hochtöner fürs Heimkino.
22.06.2017
Dagmar W.
Endlich einmal was wirklich ehrliches und herrlicher Klang.
19.04.2017
Kerstin K. aus Frankfurt (Oder)
Liebes Nubert Team, nun wird es aber höchste Zeit, für meinen Eintrag, aber mit dem täglichen Hören des nuVero 140 Sets (Front nuVero 140, Center nuVero 70, Rear nuVero 50) bleibt sehr wenig Zeit für das Schreiben am PC im anderen Raum. Anfang März haben wir die letzten Komponenten des nuLine 82er Sets gegen nuVero getauscht und sind total Happy. Das nuLine Set war schon fantastisch, aber nuVero verzaubert uns täglich auf's Neue. Diese vorderen Klangtürme kann man nicht beschreiben, man muss sie einfach nur hören und genießen. Ich kann sagen, sie sind jeden Cent wert, was da in Stereo und im Mehrkanalton bei den Ohren ankommt ist traumhaft, virtuos die Stimmen und Instrumente und voluminös und warm der Bass und alles im richtigen Verhältnis. Im Mehrkanalton habe ich oft den Eindruck, als würden die Lautsprecher miteinander kommunizieren, jeder weiß was er zu "sagen" hat und wann er dran ist.
01.04.2017
Sebastian P.
Hallo Nubert, ich habe seit ein paar Tagen eine WS-103 als Center, muss schon sagen, dass der Kleine eine echt gute Figur macht! Ohne Sub hat man schon einen super Grundton. Mitten und Hochton spielen wunderbar luftig. Werde mein bestehendes System nun auf Nubert umstellen!
05.01.2017
Günter aus Simbach am Inn
...nun erfreue ich mich bereits seit knapp 4 Jahren an den tollen nuLine 284 Lautsprechern. Immer wieder ein Genuss. Auch optisch sind die weißen Nubis ein Traum. :-) Vor etwas über zwei Jahren habe ich mir dann auch noch das zugehörige ATM Modul gekauft und war überwältigt...
15.12.2016
T. B.
So, endlich ist es soweit für mich, nuControl und nuPower ist eingezogen. Nachdem ich die nuVero immer mit Vollverstärker [XXX] befeuert habe dachte ich mir, ich lasse sie mal durchatmen. Wie soll man es beschreiben, puh ich bin sowas von begeistert, Höhen, Mitten, Bass alles klingt besser als zuvor. Hammermäßig echt Wahnsinn...
07.12.2016
Thomas G.
Das gefällt mir besonders gut: In den Höhen klarer Sound, trotz kleiner Boxen (im Regal) kräftiger Bass. Besser als meine alten [xxx]-Standboxen !
29.11.2016
Jürgen M.
Mir gefällt besonders gut die Reichweite der Funkstrecke (ca. 25 Meter über viele Ecken und 2 Stockwerke)!
08.07.2016
Daniel L.
Hohe Verarbeitungsqualität, da macht das Auspacken schon Spass. Über den traumhaften Klang wurde schon viel gesagt, da kann ich mich nur anschließen. Preis/Leistung einfach Top und wie immer sehr, sehr netter Kontakt (...)
29.01.2016
Rene B.
Der Sound die 5.1 Kombination [nuBox 2x513/2x313/1x413/1xAW] liegt weit über dem was ich mir vorgestellt haben. Klang, Dynamic, Auflösung und Bühne sind sehr beeindruckend und m. M. n. in dem Preissegment einzigartig. Nicht nur die technische und klangliche Qualität ist überzeugend, vor allem der Service sticht sehr positiv heraus. Insbesondere bei Problemen wird einem mit maximaler Kompetenz und dienstfreundlichkeit weitergeholfen BIS das Problem zur vollsten Zufriedenheit gelöst ist.
29.01.2016
Rene B.
Der Sound die 5.1 Kombination [nuBox 2x513/2x313/1x413/1xAW] liegt weit über dem was ich mir vorgestellt haben. Klang, Dynamic, Auflösung und Bühne sind sehr beeindruckend und m. M. n. in dem Preissegment einzigartig. Nicht nur die technische und klangliche Qualität ist überzeugend, vor allem der Service sticht sehr positiv heraus. Insbesondere bei Problemen wird einem mit maximaler Kompetenz und dienstfreundlichkeit weitergeholfen BIS das Problem zur vollsten Zufriedenheit gelöst ist.
29.01.2016
Rene B.
Der Sound die 5.1 Kombination [nuBox 2x513/2x313/1x413/1xAW] liegt weit über dem was ich mir vorgestellt haben. Klang, Dynamic, Auflösung und Bühne sind sehr beeindruckend und m. M. n. in dem Preissegment einzigartig. Nicht nur die technische und klangliche Qualität ist überzeugend, vor allem der Service sticht sehr positiv heraus. Insbesondere bei Problemen wird einem mit maximaler Kompetenz und dienstfreundlichkeit weitergeholfen BIS das Problem zur vollsten Zufriedenheit gelöst ist.
17.12.2015
Bernd P.
Sehr schöner Sound, egal ob Musik oder Filme. Ich bin sehr zufreiden. Schön finde ich auch solche Details wie gescheite Fischerdübel und Sporxschrauben, die mit den Wandhalterungen WH-6 mitgeliefert wurden: Qualität bis ins Detail. Die Boxen waren auch sehr gut verpackt. Weiter so!
17.12.2015
Bernd P.
Sehr schöner Sound, egal ob Musik oder Filme. Ich bin sehr zufreiden. Schön finde ich auch solche Details wie gescheite Fischerdübel und Sporxschrauben, die mit den Wandhalterungen WH-6 mitgeliefert wurden: Qualität bis ins Detail. Die Boxen waren auch sehr gut verpackt. Weiter so!
17.12.2015
Bernd P.
Sehr schöner Sound, egal ob Musik oder Filme. Ich bin sehr zufreiden. Schön finde ich auch solche Details wie gescheite Fischerdübel und Sporxschrauben, die mit den Wandhalterungen WH-6 mitgeliefert wurden: Qualität bis ins Detail. Die Boxen waren auch sehr gut verpackt. Weiter so!
11.06.2015
Daniel L.
Der absolute Hammer! ...das muss ich einfach mal so sagen...ich hatte zwei Jahre die nuVero 4, dann zwei Jahre die nuVero 10. Ich war von diesen Lautsprechern sehr begeistert. Ein Wohnungswechsel hat es mir nicht mehr möglich gemacht die nuVero 10 aufzustellen also musste was anderes her...aber was ? Ich habe leider wenig Platz... [...] aber nun, die nVero 30 in Diamantschwarz. Hübsch anzuschauen, sehr gut verarbeitet! Und nun musste da Strom dran...Wahnsinn!!! Als erstes "Alice in Chains, Unplugged" rein...das Stück Sludge Factory...ich kanns kaum glauben, die Gitarre ist der Hammer...[...] ...die Höhen und Mitten sind unglaublich. Ich vermisse nichts. Ich frage mich immer wieder was an der nuVero 10 anders war, ich kanns nicht sagen. Klar der Bass aber die Instrumente kommen so glaubhaft und so präzise rüber, einfach unglaublich, diese Klarheit...Jetzt mal etwas anderes, Tiesto...die Augen werden groß, mein Bruder schaut hinter das Sofa...ich grinse. Er fragt mich, hast du auch nen Sub ? ....nein! Das machen tatsächlich die kleinen da vorne. Gut, das Zimmer ist nur 15 qm groß, aber das ist schon echt phänomenal was die Box leistet! Respekt an das ganze Team!!! Ich bin echt gespannt was da mit einem ATM möglich sein wird...für mich und meine Aufstellmöglichkeit ist die nuVero 30 wie ein "6" in Lotto...Ich bin begeistern und bedanke mich hierfür herzlich bei dem ganzen Nubert Team für die Tolle Leistung! ...weiter so!
11.03.2015
Johannes H.
Wollt nur noch mal sagen, dass ich immer noch restlos begeistert von euren Boxen bin! Danke für den Hörgenuss den ihr mir ermöglicht habt:-) Macht weiter so!!!
23.02.2015
Christiane v. d. B.
Die nuVero 11 bewährt sich sowohl im HiFi-Bereich zum Musikhören als auch im 5.1-Surround-Set beim Filme schauen. Schon im Proberaum gefiel der sehr ausgewogen klingende Lautsprecher, [...] Auch zuhause sind wir sehr zufrieden. Übrigens ist die nuVero 11 im Bass so gut, dass man sich eigentlich einen Subwoofer sparen könnte. Dabei wirkt sie dennoch jederzeit ausgeglichen und natürlich. Am besten gefällt die nuVero 11 übrigens, wenn alle Schalter an der Box neutral eingestellt sind.
22.07.2014
Peter
Hörbericht von NuLine 264 mit ATM Liebe Hör-Kollegen und Audiophile, liebes Nubert-Team! Nachdem ich schon den Erwerb der NuLine 264 letztes Jahr nicht bereut habe, habe ich trotzdem (seit Monaten!) sehr gespannt auf die Auflegung des passenden ATM-Moduls gewartet. Eins der ersten habe ich mir gleich schicken lassen. Hier meine Eindrücke bisher (nach ca. 2 Wochen ausgiebigen Hörens): Trotz von mir selbst bereits "zurechtgestutzter" Erwartungen ("sooo dramatisch kann der Unterschied ja gar nicht sein...") bin ich froh, dass der Unterschied eben doch so groß ist. Ich weiß, mit der Beschreibung von Hör-Eindrücken ist das so eine Sache - trotzdem habe ich es versucht. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen ja. Die Zunahme an Tiefbass - eigentlich ja nur eine "Anhebung" der Lautstärke der tiefen Frequenzen - ist deutlich hörbar, alles klingt "saftiger", aber nicht aufgequollen. Das war aber gar nicht das eigentliche Hauptmerkmal, das ich mir versprochen hatte. Nun gut, natürlich auch, aber eben nicht hauptsächlich. Was wirklich frappierend ist und was ich schon bei anderen Gelegenheiten erlebt habe, ist einerseits die Zunahme an Rauminformation / Räumlichkeit und andererseits eine stark gewachsene Natürlichkeit aller Stimm- und Instrumentenlagen. Wo ich mich vorher (vor dem Einsatz vom ATM-264) darüber gefreut habe, wie streng neutral und analytisch die NuLine 264 bestimmte Passagen wiedergeben, ist jetzt die Freude über das Bemerken der Neutralität einer Verwunderung und Begeisterung darüber gewichen, dass man eigentlich nichts mehr hat, wo man beim Musikhören denken würde: "Oh - das ist aber gut getroffen", sondern - es klingt einfach. Ohne dass man sich über die technischen Feinheiten nachdenken oder sich auslassen müsste - da ist einfach Musik. Echt stark! Ich bin rundum begeistert. Eine kleine Änderung an der Anlage hatte ich im Vorfeld noch vorgenommen (das mag auch manche interessieren...): Ich habe meinen Rotel-Endverstärker RB-981 gegen einen NAD BEE 245 (im Bi-Amping) getauscht - das hatte bereits eine deutlich(!) präzisere Bass-Wiedergabe zur Folge. Der Rotel war da einfach zu weich - eine geschlagene Trommel kam nicht "auf den Punkt". Aber erst mit dem ATM-264 ist die Musik ohne Diskussion und Intensiv-Reinhören "einfach da". Man vermisst keine Frequenzlage und es werden keine "hinzugedichtet". Auch sehr schön ist die Möglichkeit, sich den Tiefton etwas deutlicher hörbar zu machen, wenn man "nur" leise / in "normaler" Laufstärke hört. Und das bedeutet ja nicht, dass man etwas am Frequenzgang "verdreht", es wird nur verhindert, dass die tiefen Frequenzen (die der Lautsprecher - trotz seiner erfreulich unaufdringlichen "Größe" - ja kann!) sozusagen zu früh "unter die Hörschwelle" absinken. Was noch dazu kommt - da ich die Boxen aufgrund der Wohnzimmer-Geometrie "kritisch", nämlich wand- und eckennah :-( aufstellen musste, kann ich nun die Absenkung der tiefen Frequenzen aktivieren und durch die Einstellungen am ATM kommt es trotzdem nicht zu einer "Unterversorgung" der tieferen Lagen. Sehr gelungen!!
21.03.2014
Tom
Ich habe mir vor einigen Monaten die nuLine 284 Standboxen gekauft. Die Verarbeitungsqualität der Lautsprecher ist wirklich super. Zuvor hatte ich bereits mehrere große Txxxx-Systeme und hatte folglich auch einen entsprechenden Anspruch an den Klang. Und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Die Lautsprecher klingen wirklich sehr gut. Die Höhen sind glasklar und die Bässe sind kräftig und präzise. Das Bühnenbild stellt sich klar und differenziert dar, sehr gut! Trotzdem musste noch ein Subwoofer her. Ich entschied mich für den nuLine AW-600. Versanddauer, Verpackung und Verarbeitungsqualität waren wieder perfekt! Ich hatte noch keine Zeit, eine Einmessung vorzunehmen, habe den Sub also nur aufgestellt und direkt ausprobiert, meine Lieblingsstücke abgespielt, an den Einstellungen des Subs "rumgespielt", bis ich die richtigen Einstellungen für mich gefunden hatte. Im Ergebnis kann ich feststellen, dass sich auch die Anschaffung des AW-600 sehr gelohnt hat. Mein Fazit: Ich bin mit Nubert rundherum zufrieden, im Besonderen natürlich, was den Klang meiner Lautsprecher angeht! Ich werde mein System so nach und nach auf jeden Fall vervollständigen!
01.03.2014
Ralf F.
Regalboxen Nubox 311... ...wow...die "Große" vermisse ich nicht mehr... Ein großes Kompliment an Herrn Nubert, daß er solch ausgewogene Boxen für einen so kleinen Preis anbietet. Besten Dank
15.01.2014
Bernd M.
Ich hatte vorher als Standboxen nuWave 85 und musste aus Platzgründen auf kleinere Lautsprecher umstellen. Alle Befürchtungen hinsichtlich des Klangbildes sind weggewischt. Im Gegenteil, die Kleinen sind zwar nicht so weich, aber präziser, genauer, schöner. Es eröffnen sich beim Hören bekannter CDs ganz neue Details und Facetten. Das ATM-Modul gibt den Lautsprechern den nötigen Tiefgang, meine Standboxen vermisse ich jetzt wirklich nicht.
17.11.2013
Wolfgang K.
heute hab ich meine Surround Anlage im Betrieb genommen. Dabei von Euch ein Subwoofer AW 500, 2 Front NuBox 311, Center Nubox 101 und die 2 Rear DS 301 mit zwei superschönen Stativen. Was soll ich nur schreiben,.......einfach nur :-) :-):-) :-):-) :-):-) :-):-) Vielen Dank für die tolle Beratung
20.10.2013
Hans-Werner F.
Mir gefällt besonders gut die Möglichkeit der Anpassung an unterschiedliche Räumlichkeiten und Aufstellungsbedingungen.
19.08.2013
Dirk H.
An der Wand und frei aufgestellt ist der Nuvero 5 in Verbindung mit dem Subwoofer AW-12 einer Standbox ebenbürtig.
19.08.2013
Dirk H.
An der Wand und frei aufgestellt ist der Nuvero 5 in Verbindung mit dem Subwoofer AW-12 einer Standbox ebenbürtig.
19.08.2013
Dirk H.
Für einen Wandlautsprecher sensationell, in Verbindung mit einem Sub (idealerweise AW-500) kaum von einer Standbox zu unterscheiden!
07.08.2013
Dieter M.
Was aus dieser "kleinen Box" kommt, hatte ich so nicht erwartet. Das schaffen viele voluminösere LS-Systeme nicht!! Für meinen 32 qm Wohnraum völlig ausreichend. Voller satter Bass, klare, differenzierte Höhen, ich wüsste nicht wie es besser gehen könnte! Ich bin absolut zufrieden! DANKE!
29.07.2013
G. R.
Perfekt für meine Anwendung! Sound und Design, muss von Nubert sein.
06.07.2013
P. K. aus Aalen
Box ist als Center-Lautsprecher im Einsatz und bringt ein völlig neues Hörgefühl. Sprache und Musik ist sehr gut zu Verstehen. Regionales Produkt auf sehr hohem Level zu akzeptablem Preis.
24.04.2013
Michael N.
sehr gute Anschlussmöglichkeiten, gute Bedienungsanleitung
19.12.2012
Andym3
Servus, ich habe nun seit ein paar Jahren eine feine Anlage. 2x nubox 381, 2x nubox DS301, 1x CS411 und mein Schätzchen AW1000. Die Anlage ist einfach nur der Hammer. Bin jetzt in mein Haus gezogen. Habe 60 m² Wohnzimmer, aber der AW 1000 zerlegt einfach alles. Ein Traum. Macht weiter so.
02.09.2012
Olaf D.
Seit Vormittag (1. September 2012) bin ich nun auch im vollständigen Besitz eines Nubox 311 Stereosets. Hab nun schon einige Stunden getestet und gehorcht. Die Laut und Leise-sprecher brillieren mit einem Blitzsauberen Klang das es nur so eine Freude ist. Von den glasklaren Höhen, die aber nie schrill und nervig eher samtig und silbrig rüberkommen. Anschläge von Becken, Gitarrenseiten kommen sehr sauber und klar zum Zuge. Frauenstimmen, dh. heisst Gesang im allgemeinen wird zum Greifen und Spüren nahe reproduziert. Selbst härtere E-Gitarrenriffs werden perfekt abgebildet, da ist nichts zu grell oder hart, so wie es eben sein muss.Bei Bongos z.B. kann man sogar das Aufschlagen einzelner Fingerspitzen lokalisierern. Auch im Bassbereich ist es beeindruckend wie trocken und Druckvoll oder aber auch sanft und weich wie die 311er einsetzt. Unterm Strich ist die 311er eine sehr hochauflösende, und sehr plastisch klingende Box mit einer sehr schön strukturierten Bühne welche wohl einen auch gerne mit Klängen überrascht die man so nicht gewohnt ist. Für die Grösse ist sie schon ein massives Stück nubert knowhow welches sich auch in Sachen Haptik und Optik auf gar keinen Fall verstecken muss.Die Verarbeitung ist exzellent ohne Mäkel, die Hochglanzfront perfekt und sehr edel. Unterm Strich eine Box mit sehr homogenem Klang, Meisterhaft verarbeitet, von einem Superteam entwickelt, welches absolut vorbildlich in Sachen Service und Lieferung ist. An das gesamt Team: Danke, auch ich bin angekommen in meinem Klangolymp. Macht weiter so!
31.01.2012
Christian W.
Die nubox CS-411 ist die erste Nubert die ich gekauft habe. Diese ersetzt den Center meiner [...] 5.1 Anlage. Die Verbesserung ist fast schon unglaublich. Als nächstes kommt dann [...] Was ich an der nubox CS-411 schon sehe ist die perfekte Verarbeitungsqualität, kann kaum erwarten bis auch die anderen Lautsprecher im Wohnzimmer stehen.
21.11.2011
Andrea N.
Tolles Design, wahnsinns Klang, sehr gute Verpackung, schnelle und problemlose Lieferung
30.12.2010
Robert
3 WS-12(Front), 2 DS-22(Rear)und 1 AW-560 Subwoofer mitsamt einigem Zubehör wurden geordert. Kaum war die Bestellung raus, klingelte es schon an der Haustür. WOW, das ist der Wahnsinn. So schnell hatte ich das nicht für möglich gehalten, wenn man bedenkt, dass die Ware am Mittwoch Mittag angeliefert wurde. Besser gehts nicht! Gleich ein halbes Dutzend Pakete durften geöffnet und dessen wertvoller Inhalt in Augenschein genommen werden. Die Verarbeitungsqualität dürfte wohl einen neuen Standard definieren!! Habe ich so noch nicht gesehen - perfekt! Alles vollzählig und bereit zum Aufbau. Zuerst die Lautsprecher positioniert und an den Onkyo TX-SR608 angedockt. Als Wiedergabegerät die PS3 dazwischengestellt und schon gings an die automatische Einmessung. Nun schlug die Stunde der akustischen Wahrheit. Eine Demo-CD diente sozusagen als erster Prüfstein. Diverse Filmausschnitte und Musikbeispiele in HD-Güte wurden den nuLines zum "Fraß" vorgeworfen - und ich kann nur sagen, die hatten die reinste Freude, so feine Kost zu verspeisen. Meine Erwartungen waren zugegebenermaßen ziemlich hoch gesteckt - aber was da raus kam übertrifft alles um Lichtjahre!! Heiligs Blechle. Ich könnt vor Freude im Dreieck hüpfen. Die Mitten soooo klar und deutlich mit wundervoller Durchzeichnung. Tja, und der Subwoofer ist schlichtweg ein EREIGNIS mit der Lizenz zum Hausabriss! --Irre-- Im Grunde genommen ist mir mit diesem 5.1 Set eine SOUNDTECHNISCHE ERLEUCHTUNG zuteil geworden. Genau so und nicht anders wollte ich das haben, und NUBERT hat es vollbracht.
06.10.2010
Christian
....zum Schluss war klar. Es wird die Nuvero 7 als Stereolösung bodenstend und die Yamaha Kombi AS-1000, CD-S1000. Die Betreuung und Beratung war natürlich bestens. So wurde aus der erst angedachten 700er Yami-Kombi die "heimlich geträumte" 1000er auch wegen der Auftrennbarkeit bei evtl. späteren Surround. Daheim schlug dannn natürlich die Stunde der Wahrheit! Was soll ich sagen. Einfach der Hammer!!! Dieser Druck in der Musik. Die Mitten, die Bässe. Natürlich auch wenn ich leise höre. Unglaublich: Ich sitze auf der Couch und "höre" die acht Meter entfernte linke Box glockenklar. Shine on you crazy Diamond !!! Danke Ihr Nubert-Leute. Der beste Kauf seit Jahren!!!
19.04.2010
Jörn K.
Nun stehen sie bei mir, die nuVero14 in weiß. Auf meiner Suche nach den perfekten Standlautsprechern stand schon einiges bei mir zuhause. Auch war ich bei etlichen Händlern, habe viel gehört, viel Kaffee getrunken, verglichen, laut, leise – ob nun das Paar für 2000,-€ oder für 8.500,-€. In Teilbereichen gab es immer herausragende Leistung, die einen waren sehr feinauflösend, andere hatten eine schöne Stimmenwiedergabe, einige einen guten Tieftonbereich, einige Boxen sahen sogar gut aus. Im eigenen Wohnzimmer klingt dann natürlich vieles anders als beim Händler, meistens schlechter. Oft war es der Tieftonbereich mit Bassüberhöhungen, aber auch die Bühnenabbildung und die Hochtondarstellung waren nicht immer perfekt. Anfang 2009 hatte ich die Möglichkeit mir in Schwäbisch Gmünd die 14er im Hörstudio ausgiebig anzuhören. Danach war ich überzeugt, das sind meine zukünftigen Boxen. Leider machte ich die Rechnung ohne meine Frau und Ihrer farblichen Wohnraumvorstellungen. Und in der Tat, keine Farbe der nuVero 14 passte damals – alle Wohnfarben waren auf unsere Kirschholzmöbel abgestimmt. Habe mich dann vor einem Jahr für einen so genannten Klassenprimus für ca. 6.000,-€ Neupreis entschieden – die meisten Konkurrenten bis ca. 10.000,-€ schnitten in den bekannten Testzeitschriften nicht besser ab. Ich fühlte mich wohl, die Boxen spielten richtig gut, lediglich das „Problemkind“ Tiefbassbereich blieb ein wenig. Im Hinterkopf blieb aber immer eine Frage unbeantwortet: Wäre die Nuvero14 auch so gut? Würde sie noch besser spielen? Der Knoten platzte vor ca. 3 Wochen: Im Rahmen einer Umräumaktion des Wohnbereiches fiel meiner Liebsten (endlich!!!!!) auf, dass wir nun doch neue Möbel bräuchten, so ganz helle wäre doch nett……naja, die Boxen würden dann nicht mehr ganz so gut passen. OK!!! 72 Stunden später: - weiße nuVero14 im Wohnzimmer (hatte Glück, waren sofort lieferbar) - die D...... s unter der Treppe - ich auf dem Sofa – den Tag freigenommen. Nach nur ca. 3 Stunden stand fest: 1. die D.......s müssen gehen 2. ich habe die beste Frau der Welt! Alles da! Traumhafter Hochtonbereich, beste Auflösung der Mitten mit genial echt klingenden Stimmen, ein absoluter Traumbass mit Präzision und Tiefgang, keine Bassüberhöhungen, kein Dröhnen. Nichts, aber auch überhaupt nichts Überanalytisches oder Kühles – trotzdem äußerst detailliert, feindynamisch und sauschnell. Die sehr gute Raumanpassung aufgrund Tief-, Mittel-, und Hochtonschalter offeriert mehrstufig Möglichkeiten um dem eigenen Hörgeschmack Rechnung zu tragen. Also Ihr Highender: Falls es neue Boxen in der Preiskategorie bis ca. 10.000,- € sein sollen – dann gebt EUCH und Euren Ohren die Chance und holt Euch die nuvero14 (4 Wochen Rückgaberecht) ins Wohnzimmer. Und für den “Rest“ holt Ihr Euch bitte (wenn nötig) die passenden Möbel ;-)
01.03.2010
Bernd S.
Nachdem ich Anfang Januar die nuline 32 in Aalen gekauft habe, ist es jetzt Zeit für eine Bewertung. Als erstes muss ich einige Worte über die Fa. Nubert sagen. Die Beratung in Aalen war sehr freundlich und kompetent. Ich habe die Boxen gleich mitgenommen. Die Verarbeitung der Lautsprecher ist sehr gut. Der Klang ordentlich, allerdings testete ich mit unterschiedlichen Höhen und Basseinstellungen. Am Anfang gefiel mir die Höheneinstellung an den Boxen auf brillant am besten. Bald erschien mir das Klangbild etwas zu hart. Jetzt stellte ich diesen Schalter wieder auf linear. Aber mir fehlte etwas. Was mich nochmals zum Lesen der Testberichte führte. Jetzt telefonierte ich mit der Fa. Nubert. Nach ca. einer Stunde bekam ich von einem Techniker einen Rückruf. Dieser hat mir, da ich nur Stereo höre, das ATM Modul empfohlen. Daraufhin bestellte ich das Modul. Leider war es nicht gleich lieferbar. Da meine Testphase bald abgelaufen wäre, stellte ich nochmals Kontakt per Mail mit der Fa. Nubert her. Der Verkaufsleiter Martin Bühler verlängerte daraufhin meine Testzeit um weitere 3 Wochen(noch am selben Tag). Bald erhielt ich das Modul und habe es gleich angeschlossen. Der Klang war jetzt voller als vorher. Die Höhen kamen klarer. Die Bass und Höhenregler am Verstärker und den Boxen auf neutral gestellt. Den Bassregler am Modul auf 3Uhr, den Höhenregler zurück auf 11Uhr gestellt. Ich bin jetzt sehr zufrieden. Fazit: Super Service, sehr gute Qualität, Made in Germany so wie es sein sollte. Wenn andere deutsche Firmen so handeln würden, könnten sie ihr Gejammer über die Krise abstellen.

HiFi- und Heimkinofreunde finden hier ausgesuchte Produkte zu besonders günstigen Preisen – aber nur, solange der Vorrat reicht. Bei der angebotenen Ware handelt es sich um Vorführgeräte, originalverpackte Auslaufmodelle oder Kundenrückläufer, die wir je nach Schwere optischer Mängel in 2. Wahl oder B-Ware einstufen. In jedem Fall sind es technisch einwandfreie Produkte, die nicht in ihrer Funktion beeinträchtigt sind.

Als 2. Wahl bezeichnen wir Produkte, die in unserer Qualitätssicherung geprüft wurden und aus einer Distanz von 2 Metern keine sichtbaren Einschränkungen aufweisen.
Als B-Ware bezeichnen wir Produkte, die in unserer Qualitätssicherung geprüft wurden. Diese weisen sichtbare optische Mängel auf, die wir beschreiben.

  • Nubert nuBoxx B-60

    2. Wahl

    € 439,- bisheriger Preis € 488,-
    Preis pro Stück inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit 1-3 Werktage

    Farbe:

  • Nubert nuBoxx B-60 (Nr. 111060014)

    B-Ware

    Druckstelle an der linken oberen Ecke.
    (Siehe Detailbilder)

    € 415,- bisheriger Preis € 488,-
    Preis pro Stück inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit 1-3 Tage

    Farbe:

  • Nubert nuBoxx B-60 (Nr. 111060039)

    B-Ware

    Druckstellen an den unteren Ecken, sowie an der oberen, linken Ecke der Front.
    (Siehe Detailbilder)

    € 400,- bisheriger Preis € 488,-
    Preis pro Stück inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

    Lieferzeit 1-3 Tage

    Farbe: