Testergebnisse

Seite: 1 von 58

12/2021

Eine Menge Lautsprecher für den Preis

Den ersten Test der nagelneuen nuPro SP-500 darf sich das Online-Magazin HiFi-Journal anrechnen. Schon vor dem Erscheinen der aktiven Standlautsprecher gelingt Redakteur Matthias Fengler ein ausführlicher, praxisbezogener und erfreulich positiver Prüfbericht.

 

Blick in den Artikel: „ So löst das Audiosystem klar auf, bildet eine schöne räumliche Fülle bzw. zeichnet ein klar strukturiertes Bühnenbild ab, auch ohne dabei anstrengend zu werden. Instrumente, Stimmen und Effekte werden genau platziert und sind auch bei Live-Stücken klar ortbar bzw. kann man gut erahnen, wo jeder seinen Platz auf der Bühne hat. Durch die zusätzlichen zwei Tieftöner sind die SP-500 aber natürlich im Bassbereich viel dynamischer und punchiger unterwegs, bringen einen sehr kraftvollen Tiefton mit der richtig Bock macht, aber auch kontrolliert agiert und nicht nur einfach um sich schlägt. Wo bei den SP-200 noch der SUB-Out auf der Rückseite einen Sinn ergab, wüsste ich nicht warum ich bei den SP-500 diesen bräuchte. Denn auch bei der Filmwiedergabe gehen die Standlautsprecher tief in die Magengrube und lassen jeden Blockbuster zum richtigen Erlebnis werden. Hier wird einem auch klar aufgezeigt, wo Aktiv-Systeme ihren Stärken haben.“ 

Das Resultat: „Mit den nuPro SP-500 rundet Nubert das SP-Lineup nach oben hin optimal ab. Die Standlautsprecher sind die erwachsenen Modelle im Portfolio und überzeugen mit einer erstklassigen Verarbeitungs- und Lackqualität, sind einfach zu bedienen und klingen hervorragend in dieser Preisklasse (...) Die SP-500 punkten mit einer hohen Dynamik und einem satten Tieftonbereich, welcher von einem detaillierten Mittel-Hochtonbereich ergänzt wird und so zusammen sehr harmonisch wirkt. All das lässt die SP-500 nicht anstrengend werden und zu absolute Dauerläufer avancieren, egal in welchem Musikgenre. Für einen Paarpreis von 1365,- Euro bekommt man eine Menge Lautsprecher, der optisch wie auch klanglich in diesem Preisgefüge überzeugt. So reihen sich die Nubert nuPro SP-500 in die schwäbische Erfolgsstory bei uns ein, verdienterweise ein Top-Produkt.“ 

Als Auszeichnung erhalten die nuPro SP-500 den begehrten Award „Top Produkt“ der Redaktion.

12/2021

Erwartungen auf ganzer Linie erfüllt

Beim Magazin Konsolenfan freut man sich über die kompakte nuBoxx B-40. Die größere der beiden Kompaktboxen der Serie durfte ihr Talent sowohl in puncto Musikwiedergabe als auch als TV-Schallwandler unter Beweis setzen und konnte in beiden Rollen überzeugen. Auszug aus dem Artikel: „Wie schon die anderen Lautsprecher der nuBoxx-Serie machen auch die B-40 richtig Spaß und brauchen sich trotz ihrer Größe auch nicht hinter etwaigen Standboxen verstecken, da sie in Sachen Klang diesen nur in wenig nachstehen, wenn der zu beschallende Raum sich im normalen Rahmen bewegt. Sowohl bei der Wiedergabe von Musik als auch beim Filmabend machen die Schallwandler eine richtig gute Figur.

Wer keinen Platz für Standlautsprecher hat oder nicht die finanziellen Möglichkeiten für die Anschaffung, ist mit den B-40 sehr gut bedient. Sie liefern Klang mit Tiefe und Substanz der begeistert und das zu einem Stückpreis von nur 278€. In Verbindung mit einem leistungsstarken Verstärker verspürt man da kaum den Wunsch nach mehr. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier wieder absolut top und vermutlich unschlagbar.“ 

12/2021

Regallautsprecher mit HiFi-Anspruch

HiFi.de, das Online-Magazin für Klangliebhaber, hat sich aus dem reichhaltigen Angebot an Nubert Lautsprechern die beliebte nuLine 34 ausgesucht - im besonders edlen Nussbaumfurnier. Autor Tim Hundenborn prüft die elegante Kompakte routiniert in verschiedenen Wiedergabedisziplinen und stellt am Ende fest: Die nuLine 34 ist eine „Regalbox für fast jeden Zweck“. 

Ein kleiner Auszug: „Die Nubert nuLine 34 sieht nicht nur massiv aus, mit ihren knapp 10 Kilo pro Box ist sie es auch. Aber Gewicht allein ist kein Garant für Qualität. Gut, dass auch das Äußere stimmt: Das Nussbaumfurnier, das den Lautsprecher komplett umgibt, schmeichelt nicht nur der Hand, die lackierte Oberfläche mit der deutlichen Maserung macht auch optisch einiges her. Besonders schön: Die Kanten der nuLine 34 sind sorgfältig abgerundet. Verantwortlich für diese tolle Verarbeitung ist im übrigen ein deutscher Tonmöbelspezialist, der die Gehäuse in Nuberts Auftrag fertigt (...) Ein HiFi-Lautsprecher soll dir eine möglichst naturgetreue Musikwiedergabe erlauben. Die Nubert nuLine 34 wird diesem Anspruch definitiv gerecht. Nichts wird überbetont, nichts schmerzlich vermisst. So eckt der Regallautsprecher nirgends an, sondern macht das, was er soll: Musik abspielen.“ 

 

12/2021

Top-Kompaktlautsprecher der Einsteigerklasse

Die vielseitige nuBoxx B-50 darf sich mit der Empfehlung „Editor's Choice“ der Zeitschrift Audio Test schmücken. Sie wurde in Ausgabe 01/22 als bester Kompaktlautsprecher in der Einsteigerklasse auszgezeichnet. Zitat: „Die B-50 aus Nuberts neuer nuBoxx-Serie sind unsere Lieblings-Lautsprecher dieser Reihe. Wir kennen kaum einen Lautsprecher, der so flexibel eingesetzt werden kann, dabei so gut klingt und dazu noch auf einem fairen Preispunkt beharrt. Flexibles Arbeitstier trifft einfühlsamen Feingeist.“ 

12/2021

Klingen genau richtig

Die Mint, das „Magazin für Vinyl-Kultur“ empfiehlt in Ausgabe 01/22 die nuBoxx B-70 als Standbox, die auch Plattenfans begeistert. Autor Torsten Plett leitet den Testbericht mit der Feststellung ein, dass ehrlich ja bekanntlich am längsten währt, und notiert: „Bei der Treiberbestückung der nuBoxx B-70 können wir klare Anleihen aus den größeren Geräteserien des Herstellers erkennen. Zum Beispiel beim neuen nuOva-B-Hochtöner, der in seiner Urform in den Speakern der nuLine-Serie steckt. Der misst 26 Millimeter und kommt mit einer Gewebekalotte, eigener Rückkammer und einer Schallführung daher. Das sorgt unter anderem für einen harmonischen Übergang zu den weiteren Treibern und einer breiten Schallabstrahlung für einen ausgedehnten  Hörplatz. Frisch vom Reißbrett entstammt der Mitteltöner mit Polypropylenmembran. Der fällt mit 12 Zentimetern Durchmesser recht überschaubar aus, macht seine Größe aber mit einem kräftigen Magnetantrieb für genug Wirkungsgrad wett. Etwas kleiner sind dann auch die beiden 18-Zentimeter-Bässe geraten, zumindest im Vergleich zum einstigen Serienflaggschiff nuBox 683. So bleiben die Lautsprecher mit ihren bis zu 38 Millimeter starken Gehäusewänden noch relativ schlank, lenken ihre versteiften Polypropylenmembranen unter Volllast dafür fast drei Zentimetern aus. Das Resultat: mehr Bass und Lautstärke als je zuvor.“

Weiter: „ Insgesamt spielen die Lautsprecher ausgewogen und fast „live" auf - feine Details schweben plastisch und weitläufig durch den Raum. Das ist nicht zuletzt dem nuOva-B-Hochtöner zu verdanken, der in einer Frontplatte mit  großem kreisförmigen Waveguide sitzt und die Feinzeichnung im Superhochtonbereich optimiert. Eine stückweise Öffnung des oft empfohlenen Stereo-Dreiecks bringt bei uns die Höhen ins perfekte Gleichgewicht und weitet den ohnehin sehr breiten Wiedergaberadius noch etwas aus. Auch vor kurzzeitigen Dynamikspitzen schrecken die nuBoxx B-70 nicht zurück. Wenn es darum geht, in Filmen zu knallen oder knackigen Rock von Platte zu liefern, sind die Lautsprecher da. Das aber jederzeit kontrolliert und dabei mit einem vollen Fundament unterlegt, ohne die höheren Frequenzen zu überdecken.“ 

Fazit: „Statt sich in Details zu verlieren oder den Frequenz verlauf völlig glattzubügeln, klingen die nuBoxx B-70 für unseren Geschmack genau richtig ...“ 

12/2021

Die Stärken liegen in ihrer Vielseitigkeit

Das Online-Magazin Modernhifi spendiert unserem kleinen Sound-Paar nuPro SP-200 einen ausführlichen Prüfbericht. Unter anderem stehen drahtlose Musikwiedergabe, Filmton und die Zusammenarbeit mit verschiedenen Zuspielern auf dem Testprogramm - und die SP-200 bestehen mit Bravour. Redakteur Torsten Pless stellt nach getaner Arbeit fest: „Die Stärken der nuPro SP-200 liegen in ihrer Vielseitigkeit. Ob per HDMI am Fernseher oder via Bluetooth vom Smartphone oder Laptop – die Übertragung klappt einwandfrei und in allen Fällen lippensynchron. Statt eines Verstärkers zwischen den Boxen wird hier ein Verbindungskabel gelegt. Das spart Platz auf dem Sideboard und lenkt den Blick auf das frische Design der nuPros. Klanglich typisch Nubert: authentisch und unaufgeregt. Eine echte Multimedia-Empfehlung für TV und Musik.“ 

12/2021

Top-Produkt mit vielen Einsatzmöglichkeiten

Unsere brandneuen nuPro SP-200 feiern einen ihrer ersten Auftritte beim HiFi-Journal - unter viel Applaus der Tester. Redakteur Matthias Fengler schließt den Bericht mit dem Fazit: „Mit einem Paarpreis von 845,- Euro bekommt man ein komplettes Audiosystem mit schicker Optik und vielen Einsatzmöglichkeiten. Für mich wieder mal ein Top-Produkt.“ 

Im Artikel werden die kompakten Aktivlautsprecher von Nubert neben dem Sound auch für die gelungene Gestaltung, die Anschlussmöglichkeiten und die umfangreiche Ausstattung gelobt. Auszug: „Das SP-200 System überzeugt hierbei mit einer erfrischenden Erscheinung und wertiger Verarbeitung. Die neue Serie besitzt richtige Rundungen und legt viel Wert auf eine einheitliche Optik mit der schicken Frontabdeckung. Des Weiteren zeigen die Schallwandler auch auf, dass die Schwaben verstanden haben, dass es mehr als nur einen eckigen Lautsprecher braucht, um in modere Wohnräume einziehen zu können. Klang ist eben nicht mehr DAS alleinige Kaufargument. Hier muss sich Nubert eh keine Sorgen machen, auch die Regallautsprecher bringen eine potente Klangkulisse mit und kombinieren das mit einer stimmigen Detailwiedergabe und guter Räumlichkeit.“ 

In der Pro/Contra-Liste finden sich dann auch ausschließlich positive Merkmale, und am Ende des Artikel steht der Award fürs „Top-Produkt“.

12/2021

Konsequente Fortführung des Erfolgs

Das Spiele- und Unterhaltungselektronikmagazin konsolenfan.de nennt die nuBoxx AS-425 max „die konsequente Fortführung des Erfolgs bei Soundbars.“ Oder einfacher ausgedrückt: Die neue Nubert Soundbar demonstriert  wieder eindrucksvoll, warum Nubert inzwischen als Spezialist für Soundplates gilt. Ein Auszug aus dem Test vom Nikolaustag 2021:

„Die AS-425 max ist ein absolutes Multitalent. Es spielt keine Rolle ob Film, Musik oder Gaming den Klang liefern, die Soundbar gibt in allen Bereichen Vollgas. Und wem das noch nicht ausreicht, kann mit den Klangverbesserungsmöglichkeiten der Wide-Option noch ein bisschen mehr rausholen. Für unter 670€ bekommt man nicht nur ein ehrliches und solides Gerät made in Schwäbisch Gmünd in gewohnt einwandfreier nubert Qualität, das eine Bereicherung für jedes Wohnzimmer darstellt, auch optisch hebt sich der Barren aufgrund des ausladenden Designs und der neuen Farbgebungen in Weiß-Eisgrau oder Schwarz-Graphit nicht nur von seinen Vorgängern, sondern auch von bekannten Modellen ab.“

Dafür erhält die nuBoxx AS-425 maxx volle 5 von 5 Punkten.

12/2021

Souveräne Stereowiedergabe

Das Magazin Crescendo ist seinen Leserinnen und Lesern vor allem für seine Berichte zum aktuellen Geschehen in der Welt der klassischen Musik bekannt, nicht unbedingt als HiFi-Postille. Umso mehr haben wir uns über den kurzen Test der nuPro AS-3500 in Ausgabe Winder 2021/22 gefreut. Darin wird unsere Soundbar unter anderem für ihren „profunden Klang“ gelobt. Zitat: „Die vornehmste Eigenschaft des AS-3500 aber ist seine ungemein souveräne Stereowiedergabe mit ihrem gleichermaßen erdigen wie transparenten und offenen Klangbild, das sich auch im Vergleich zu den anderen Soundbars dieser Preisklasse dank großer Natürlichkeit bestens behaupten kann. Hier hat das Nubert-Marketing ausdrücklich recht: Es klingt absolut „ehrlich“. Zudem bietet der Flachmann so viele Einstellmöglichkeiten, dass man auch in akustisch kritischen Räumen immer noch einen imposanten Klang hinbekommt.“

11/2021

Meistern den Spagat aus Sachlichkeit und Finesse

Die Online-Redaktiond es Fidelity-Magazins drückt der nuPro X-8000 RC ihr Prüfsiegel auf. Das Spitzenmodell der nuPro-Serie erntet im Test viel Lob, denn: „Die Nubert nuPro X-8000 RC meistert den Spagat aus technokratischer Sachlichkeit und musikalischer Finesse.“ Autor Sebastian Polcyn schreibt weiter:

„Die Nubert nuPro X-8000 RC besticht nicht, sie überzeugt. Einmal eingerichtet, bietet sie volle Bandbreite, satte Dynamik und vor allem eine langzeittaugliche No-Nonsense-Attitüde (...) Man sollte jedoch nicht den Fehler begehen, sie als streberhafte Spaßbremsen misszuverstehen. Den Einwand blasen sie allein mit ihren dynamischen Fähigkeiten und ihrer Pegelfestigkeit locker vom Tisch. Dankenswerterweise hat Blue Öyster Cult mit The Symbol Remains erst letztes Jahr ein neues Album herausgebracht, das sich vorzüglich für die Probe aufs Exempel anbietet. „The Alchemist“ ist eine wuchtige Progrock-Nummer, die an „The Necromancer“ von Rush denken lässt, sich beim Hauptriff deutlich am Phantom der Oper orientiert und in einem Solo kulminiert, das man so eher im Power-Metal-Bereich erwarten würde. Auch bei hohen Pegeln schütteln die Nuberts Schlagzeug wie die schweren Gitarrenakkorde locker aus den Membranen, während Eric Bloom mir in grimmig-bitterem Ton die düstere Vita des lyrischen Ichs entgegengrollt. Hier werden ganz klar die Nachbarn dem Hörvergnügen Einhalt gebieten, bevor die Lautsprecher auch nur ans Aufhören denken. Abgesehen vom reinen Schalldruck ist dabei vor allem beeindruckend, wie konstant der Klangcharakter über einen sehr breiten Lautstärkebereich bleibt. (...) Nach dem ersten Einrichten ist sie dann genauso einfach in der Handhabung, wie man es sich anfangs erhoffte. Dabei versucht sie auch nach dem Einmessen nicht, künstlich zu beeindrucken. Sie will kein Strohfeuer sein, das den Hörer erst aus den Socken haut, um nach drei Monaten irgendwie zu nerven, sondern vielmehr ein langzeittauglicher ‚Slow Burner‘, der auch nach Jahren noch ein geschätzter Zimmergenosse ist.“

Im einzigartigen Wertungssystem der Fidelity - oder besser: im Persönlichkeitstest - ordnet sich die nuPro X-8000 RC genau in der Mitte zwischen sonorem und lebendigem Klangcharakter ein, auf der leicht analytischen Seite des Koordinatensystems.

11/2021

Optimale Wohnraumintegration

Das AV-Magazin lobt im Test der nuBoxx AS-425 max unter anderem die optimale Wohnraumintegration, die verschiedenen Raumklangmodi und die durchdachte Bedienung der Soundplate. Ein Auszug aus dem Laborbericht des Online-Magazins: „Wer zum ersten Mal das neue Nubert-Sounddeck hört, wird vom kraftvoll-zupackenden Sound in den Bann gezogen. Dank vierfacher Tieftöner-Bestückung klingen Bässe angenehm druck- und kraftvoll. Ob Musik, TV- oder Filmton, die nuBoxx AS-425 max überzeugt in allen akustischen Belangen. Der Tiefgang ist ausgezeichnet, wodurch Filmtoneffekte besonders gut zur Geltung kommen. Und auch bei gehobener Lautstärke beweist das Nubert-Sounddeck seine Qualitäten und bietet stets agile Dynamik. Dank der neutralen Klangabstimmung tönen Sprecherstimmen, Filmdialoge und Gesang ausgewogen und authentisch. Bei Musik bietet das Sounddeck eine weit aufgespannte Bühne, die Stimmen bei hinzugeschaltetem Voice-Modus hörbar stärker in den Vordergrund rückt.“

Das Urteil der Redaktion: „Nubert präsentiert mit der nuBoxx AS-425 max ein erstklassiges Sounddeck für das heimische Film-, TV- und Musikvergnügen.“

Gesamtwertung: sehr gut. Preis-Leistungs-Wertung: sehr gut. Einordnung: Spitzenklasse.

11/2021

Kleine Racker

Ein etwas anderer Testbericht der nuBox A-125 findet sich in der neuen Ausgabe 12/2021 von Professional Audio. Das Magazin prüft die kleinen Aktivboxen nämlich auf ihre Tauglichkeit zum Studioeinsatz - und ist trotz des günstigen Preises überzeugt: „Die Nubert nuBox A-125 sind ein wahrer Preis-Leistungs-Knaller und eine Empfehlung für alle, die einerseits wenig Platz zur Verfügung haben, andererseits aber nicht auf guten Klang und Qualität verzichten wollen.“

Zitat aus dem dreiseitigen Artikel: „Auch hinsichtlich sich noch in Arbeit befindender Mixe oder Pre-Master machten die Monitore - obwohl zweckentfremdet - in allen Belangen einen guten Job und deckten Phasen-Schwächen oder Überbetonungen teils schonungslos auf. So entstand im Test durchweg der Eindruck es hier mit einem selbstbewussten und verlässlichen Werkzeug mit Spaßfaktor zu tun zu haben. Die liebevolle Beschreibung ‚kleine Racker‘ trifft es hier wohl am besten. Auch wenn das kleine, sehr minimalistische Aktivlautsprecher-System in erster Linie als TV- und Multimedia-Lösung gedacht wurde, ist ein Einsatz im Home- oder Projektstudio problemlos möglich und zeigt einmal mehr, dass der Hersteller aus Schwäbsch Gmünd genau weiß, wie man echte Allrounder baut.“ 

Dafür vergeben die Tester die Wertung „Sehr gut - überragend“ und ordnen das Soundpaar in die Mittelklasse ein.

11/2021

Maximaler Fernsehspaß

Unsere famose Soundbar nuBoxx AS-425 max darf sich über eine weitere Auszeichnung freuen - in Form der Bestnote „sehr gut“ der Fachzeitschrift Satvision. In Ausgabe 12/21 spendiert die Redaktion der Nubert Soundplate satte fünf Seiten und prüft die Kandidatin auf Herz und Nieren. Fazit: Die nuBoxx AS-425 max „überzeugt auf ganzer Linie.“

Das ausführliche Urteil der Experten: „Das wuchtige Kraftpaket glänzt durch eine exquisite Materialqualität, ein absolut zeitloses Design und eine ordentliche Ausstattung. Vor allem die Anschlussvielfalt ist groß und bietet mehrere digitale Verbindungsmöglichkeiten zur Kopplung externer Quellgeräte. Ein zusätzlicher HDMI-Anschluss oder ein USB-Port zur Musikwiedergabe hätte jedoch ebenso wenig geschadet wie weitere Optionen zur drahtlosen Anbindung neben dem integrierten Bluetooth 5.0-Modul. Dazu erschien uns der mehrfarbige LED-Ring sowie die LED-Anzeigen zur aktuellen Eingangsquelle eher unpraktisch, da es notwendig ist, sich die jeweilige Bedeutung der Farben zu merken. Abseits dieser minimalen Kritikpunkte überzeugt das Nubert-Sounddeck jedoch in jeglicher Hinsicht - angefangen bei der hochwertig verarbeiteten Fernbedienung, die den Bedienkomfort stark erhöht, bis hin zur hervorragenden Klangqualität, die sowohl bei Musik, Serien, Filmen als auch bei normalen TV-Sendungen zu einer klaren Verbesserung beiträgt und den Nutzer trotz Stereo-Sound tief ins Geschehen holt. Der Preis ist mit 668,- Euro mehr als vertretbar und sorgt für ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis beim nuBoxx AS-425 max.“

11/2021

Optimale Leistung zum fairen Preis?

Kaum angekündigt, gibt es auch bereits das erste Review unseres brandneuen Soundpaars nuPro SP-200. Die Redaktion von Area DVD hat Vorproduktionsmuster der kompakten Aktivlautsprecher durch den Testparcours gejagt und stellt fest: Die nuPro SP-200 von Nubert sind, um das Fazit vorweg zu nehmen, „preislich sehr fair, akustisch sehr stark, sehr sauber verarbeitet und praxisgerecht ausgestattet.“

Weiter geht es im Artikel vom 23.11.2021: „Mit moderner, schicker Optik, die auf viel Gegenliebe stoßen dürfte, und einem kräftigen, dynamischen und vielschichtigen Klang geht das Soundpaar Nubert nuPro SP-200 auf Kundenfang - und das, so prognostizieren wir, mit großem Erfolg-. Für einen Set-Preis von 845 EUR wird hier eine überdurchschnittliche Leistung ohne wirkliche Kompromisse geboten - auch die Anschlussauswahl inklusive HDMI sorgt für große Zufriedenheit.“

11/2021

Kleiner Standlautsprecher mit großem Klang

Audioexperte Philipp Schäfer hat unsere nuBoxx B-60 zum Test fürs AV-Magazin bestellt - und war von dem optisch unscheinbaren, aber akustisch spektakulären Standlautsprecher voll überzeugt. Das kurze, aber eindeutige Fazit der Unternehmung: „Nubert bietet mit der nuBoxx B-60 verdammt viel Lautsprecher fürs Geld. Dabei gefällt der Klang mit erstaunlich potentem Bass, informationsreichen Mitten und kristallklaren Höhen. Wenn ein so zierlicher und preisattraktiver Lautsprecher einen so klanggewaltigen Sound bietet, ist es dem AV-Magazin eine Highlight-Auszeichnung wert.“

Zum Sound der nuBoxx B-60 schreibt Schäfer im Detail: „Der Klang der nuBoxx B-60 überrascht mit einer extrem breitbandigen Wiedergabe. Dabei spielen die beiden zierlichen Standlautsprecher vom allertiefsten Bassbereich bis hin zu den höchsten Tonlagen ungemein sauber und kontrolliert. Zudem servieren sie dem Zuhörer sämtliche musikalischen Details mit tonaler Neutralität, ohne dabei analytisch zu klingen. Dank der perfekten Abstimmung von Chassis, Frequenzweiche, Gehäusevolumen und Tunnelfrequenz bietet die nuBoxx B-60 zudem einen sehr agilen und temperamentvollen Bass, der sich durch sprunghafte Dynamikentfaltung auszeichnet. Und auch der Mittelhochtonbereich überzeugt auf ganzer Linie.“

11/2021

Universalgenie für Filmton und jede Musikrichtung

Nach den nuBoxx B-50 in der vergangenen Ausgabe hat man sich in der Redaktion der Zeitschrift Audio Test (Ausgabe 08/21) nun das Flaggschiff nuBoxx B-70 vorgeknöpft - und war genauso begeistert. Das eindeutige Fazit lautet: „Die neue nuBoxx-B-Reihe konnte uns schon mit ihrem Centerspeaker überraschen, doch die nuBoxx B-70 setzt die Messlatte nun noch höher. Sie klingen detailreich, sehr offen und luftig, haben einen wunderbar vollen Bass und bauen einen wirklich großen Schallraum um uns herum auf. Sie sind echte Universalgenies für Filmton und jede Art Musikrichtung. Sie machen einfach alles richtig und das zu einem unverschämt günstigen Preis.“ 

Auszug aus der Klangbeschreibung: „Das ist schon bemerkenswert, denn der nuBoxx B-70 gelingt dieser Balance-Akt zwischen Neutralität und Musikalität perfekt. Sie ist genau und präzise, aber niemals nervig und übertrieben. Sie spielt beherzt, treibt den Sound weit in den Raum, aber ohne zu tricksen. Das Nubert-Motto „ehrliche“ Lautsprecher wird übererfüllt und beherzt in Klarheit, Klang und Gefühl umgesetzt.“ 

Ergebnis: Referenzklasse

11/2021

Keine halben Sachen

Unter der Überschrift „Nur keine halben Sachen“ widmet Stereoplay in Ausgabe 12/2021 der kompakten nuBoxx B-40 einen zweiseitigen Test inklusive detailliertem Laborbericht, der unsere technischen Angaben nicht nur bestätigt, sondern die offiziellen Werte teilweise sogar noch übertrifft. Den Klang beschreibt Redakteur Marius Dittert wie angestrebt als „ehrlich“ und lobt, dass die nuBoxx B-40 „(...) deutlich substanzieller und ‚größer‘ [spielt], als man das in ihrer Preis- und Volumenklasse erwarten darf.“

Auszug aus dem Bericht: „(...) zog sie selbst bei massiven Basslinien in all ihrer Vielschichtigkeit total straight durch – auch, wenn es im Hochtonbereich ab und an mal wehtat. Doch dafür konnte die nuBoxx nun wirklich nichts. Der unabhängig vom Preis als sehr gut durchhörbar zu bezeichnende Hochtonbereich legte nicht nur eine Menge an feinen aufnahmetechnischen Details frei – und somit auch an Rauminformationen –, er verlangt ebenso unbedingt nach einer harmonischen Kette. Ein möglichst gutes Quellgerät oder gestreamte HighRes-Musik und ein Verstärker mit 70 Watt an 4 Ohm müssen es schon sein. Anwinkeln sollte man die Bassreflexbox übrigens nicht, denn so fällt der leichte Peak bei 15 Kilohertz nicht weiter ins Gewicht. Zudem verlangt ihr gutes Rundstrahlverhalten auch gar nicht danach. Stimmen Kette und Aufstellung, lässt die nuBoxx B-40, nur wenig Wunsch nach Mehr aufkommen. Die Konzentration auf’s klanglich Wesentliche ist Nubert gelungen.“

10/2021

Endlich ein Universallautsprecher, der dieser Bezeichnung gerecht wird

Die Flexibilität, der faire Preis und natürlich der hervorragende Klang sind die drei Stärken, die Redakteur Dominik Schirach nach eigener Aussage an unserer nuBoxx B-50 begeistern; unserem Multifunktionslautsprecher vom Lite Magazin die begehrte Highlight-Auszeichnung verliehen. Ein Auszug aus dem umfassenden Test:

„Die breite Abstrahlung sorgt für die avisierte gleichmäßige Verteilung des Klangs im Zimmer. So lassen sich beide Lautsprecher auch relativ weit auseinander und ohne millimetergenaue Ausrichtung auf einen bestimmten Hörplatz aufstellen. (...) Die Nuberts bieten einen sehr ausgeglichenen Sound, der keinen Bereich überbetont oder eigenständig färbt. Dadurch klingt die Musik vielleicht einen Tick weniger spektakulär als auf manch anderem System, kann dafür aber in allen Facetten wahrgenommen und genossen werden.“

Das lobende Fazit: „Nubert hat mit der nuBoxx B-50 einen wirklich fantastischen Lautsprecher für Einsteiger im Angebot. Der besondere Reiz liegt zum in der D’Appolito-Anordnung der Chassis. Durch die breite Abstrahlung können kleine wie mittlere Räume sehr gut beschallt werden. Partytauglichkeit kann man diesem der hübschen B-50 ebenfalls bescheinigen. Pluspunkt Nummer zwei ist das sehr breite Frequenzspektrum, das einen Subwoofer für den Einstieg verzichtbar macht. Diese Lautsprecher sind zudem sehr musikalisch und vor allem für akustische Musik wie Folk oder Jazz, Rock und Klassik eine hervorragende Wahl. Das dritte Kaufargument stellt für mich der knackige Sound in der TV- und Filmton-Wiedergabe dar. Wer sich eine Surround-Anlage zusammenstellt findet mit der B-50 ganz nebenbei auch noch die passenden Satelliten und/oder Center-Speaker. Mit 298,00 Euro je Speaker ist der Preis absolut fair und angemessen. Aus meiner Sicht ist die nuBoxx B-50 also eine ganz klare Empfehlung!“

Gesamtnote: Highlight, Klasse: Mittelklasse, Preis-/Leistung: hervorragend

10/2021

Starker Einstieg

Die Heimkinofachzeitschrift Audiovision wollte sich nicht mit nur einem nuBoxx-Modell zufriedengeben und hat deshalb gleich ein ganzes Surround-Set in die Redaktion bestellt: zwei nuBoxx B-70 als Frontspeaker, zwei nuBoxx B-30 für die hinteren Plätze, eine nuBoxx B-50 als Center sowie einen nuSub XW-1200 als Bassbegleitung. Das Urteil (sinngemäß): Für anspruchsvolle Einsteiger ist ein nuBoxx-Set im Heimkino definitiv eine Überlegung wert. Mit 85 von 100 Punkten und einem „Sehr gut“  im Klangtest schneidet das 5.1-System mit Aktiv-Subwoofer in seiner Preisklasse glänzend ab.

Auszug aus Ausgabe 11/2021: „‚Ausgeglichen‘ ist auch die Beschreibung, die schon bei den ersten Tönen des nuBoxx-Sets in den Sinn kommt. (...) Mit Film-Action weiß das Set ebenfalls problemlos umzugehen (...) Dabei scheut das Set auch vor echtem Kino-Pegel nicht zurück und überzeugt mit präzisen Impulsen und magenerschütterndem Tiefgang. (...) Der Verzicht auf Subwoofer-Unterstützung im Stereo-Betrieb fällt den nuBxx B-70 dank ihrer unteren Grenzfrequenz von 33 Hertz leicht. Wenn sich Dire-Straits-Bassist John Illsley bei seinem ‚Railway Tracks‘ ins Zeug legt, steht seine Bassgitarre wie festgenagelt im Raum, ohne auch nur ansatzweise zu dröhnen oder zu wummern. Auch der Rest der Band reiht sich sauber zwischen und hinter den Boxen ein. Der Stimme von Bonnie Raitt auf ihrer CD ‚Nick of Time‘ verleihen die nuberts glaubwürdig die ihr typische rauchige Färbung. (...) Nuberts Aufwand hat sich gelohnt: Das neue nuBoxx-Set überzeugt durch saubere Verarbeitung, ausgefeilte Technik und ein ausgewogenes Klangbild. Knackige Heimkino-Pegel sind auch mit basslastigem Material kein Problem.“  

Kleiner Hinweis in eigener Sache: Der im Vergleich zur Werksmessung höher liegende angegebene untere Grenzfrequenz des XW-1200 beruht auf einer anderen Messmethodik der Redaktion.

10/2021

Ehrlicher Kino-Sound mit Dolby Atmos

Das Apple-News-Blog Apfelpage.de hat einen Praxisbericht veröffentlicht, der die Auswahl, Einrichtung und den Betrieb von Nubert Lautsprechern für ein Wohnzimmer-Heimkinos nachzeichnet. Der Artikel ist kein klassischer Testbericht der verwendeten nuLine-Lautsprecher, liefert aber allen Leserinnen und Lesern wertvolle Anregungen, die vor vergleichbaren Entscheidungen stehe, weshalb wir den Mini-Report von Redakteur Valentin Heisler gerne in unsere Pressereferenzen aufnehmen. Kleiner Auszug:

„Wie anfangs geschrieben, habe ich mir ein Preislimit gesetzt. Wenn man sich im Nubert-Konfigurator mein Wunsch-Set zusammenstellt, landet man bei 3.000 Euro glatt: 2x nuLine 34, 1x nuLine CS-64, 2x nuLine WS-14, nuLine RS-54, 1x nuSub XW-700. Das klingt viel, ist für die Leistung und Qualität der Lautsprecher aber vollkommen angemessen. Vor allem das Argument, dass die Boxen nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern auch gefertigt werden, hebe ich gerne nochmals hervor. Ihr erhaltet ein Stück Wertarbeit, das auch noch Ergebnisse liefert. (...) Als Herzstück haben die nuLine 34 einen großen Einfluss und ja, sie liefern hammermäßig ab. Während die Front-Speaker preislich vergleichbarer Heimkino-Systeme bei Actionszenen mit höherer Lautstärke gar nicht mehr wissen, wie sie für Druck und gleichzeitige Klangdifferenzierung sorgen sollen, gähnen die Nubert-Regalboxen gefühlt vor sich hin. Ach ja, Thema Druck: Im Betrieb ohne Subwoofer wird die Macht des nuLine-34-Tieftöners erst richtig deutlich. Dies lässt mich so weit gehen, zu sagen, dass dieses 5.1.2-Setup unter den richtigen Bedingungen auf einen Subwoofer verzichten könnte (Stichwort: Mietswohnung). Andere Lautsprecher (teils auch in derselben Preisklasse) schrauben eher den Oberbass hoch, um die Schwächen im Tiefbass zu überdecken. Die Eindrücke zum Hochtöner der nuLine 34 ist fast deckungsgleich zum CS-64 und WS-14: Selten habe ich ein Surround-System in dieser Preisklasse gehört, dass auch in den oberen Höhen noch so definiert und detailliert spielen kann. Bei Instrumentalstücken oder Konzerten macht das einfach nur Laune.“ 

10/2021

Klanglich starkes Sounddeck mit hochwertiger Technik zum fairen Preis

Area DVD widmet unserer brandneuen Soundbar nuBoxx AS-425 max bereits vor dem offiziellen Erscheinen einen XXL-Test. Die Redaktion hat das Präproduktionsmodell (das aber vollständig dem Serienstand entspricht) jeder erdenklichen Prüfung unterzogen, von der Film- und TV-Vertonung bis hin zum Einsatz als kompakte HiFi-Stereoanlage - und zeigt sich am Ende voll überzeugt. Mit dem Urteil „Überrragend“ ordnet Area DVD die nuBoxx AS-425 max in die obere Mittelklasse ein. Ein umfangreicher Auszug aus dem umfasenden Artikel:

„Insgesamt nehmen wir die nuBoxx AS-425 max als optisch zeitlos-attraktiv und grundsolide wahr. Sicherlich - es fehlen Features. Besonders die Möglichkeit zur Darstellung von Dolby Atmos vermissen wir schon. Aber dafür ist der gesamte Aufbau bis ins Detail von ehrlicher Hochwertigkeit geprägt. Unzureichend ausgeführte Verarbeitung, unterdimensionierte Chassis - nicht mit Nubert. Hier ist Qualität Trumpf, und das garantiert eine hohe Langzeitstabiltät und eine zuverlässige Verwendung im Alltag. (...) Nuberts HiFi-/TV-Aktivlautsprecher überzeugt uns mit solider Verarbeitung, zeitloser Optik und einer guten technischen Ausstattung. Man setzt auf hochwertige Chassis für die Tief-/Mitteltonwiedergabe und auch für den Hochtonbereich. Das hat akustisch zur Folge, dass das nuBoxx AS-425 max Sounddeck deutlich kultivierter und feinfühliger aufspielt als zahlreiche Konkurrenten, die mit weniger aufwändigen Treibern bestückt sind. Die Ausstattung ist praxisgerecht, so gibt es HDMI mit ARC und eARC, Bluetooth in moderner Ausprägung sowie Decoder für Dolby Digital und DTS. Leider fehlt ein Decoder für Dolby Atmos - man könnte die Wiedergabe auch virtuell organisieren, bei einem Sounddeck ist es immer schwierig, echte physisch vorhandene Top Firing-Lautsprecher zu installieren. Wenn man dann den TV auf das Soundeck stellt, ist es mit einer passenden Abstrahlung nach oben vorbei. Daher wünschen wir uns für die nächste Generation eine Dolby Atmos-Integration mit virtueller Tonausgabe. Da wir gerade bei den Kritikpunkten sind: Bei einem Sounddeck dieser Preisklasse sollte ein Display enthalten sein. Dass man sich hier die Bedeutung der Farben verschiedener LEDs merken muss, empfinden wir als suboptimal. Sehr gut gefällt uns dafür die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung, die zudem sehr einfach und durchdacht hinsichtlich der Handhabung ist. Insgesamt erhält man zum fairen Kaufpreis eine solide, akustisch sauber aufspielende und einfach zu installierende Komplettlösung, die sicherlich eine erfolgreiche Laufbahn hinlegen wird.“

10/2021

Schier unendliche Impulsreserven

Unser nuBoxx-Spitzenmodell B-70 musste sich im Stereoplay-Test bewähren. Für Ausgabe 11/21 bat die Redaktion die klangkräftige Drei-Wege-Standbox ins Messlbabor und anschließend in den Hörraum. Das Ergebnis des Versuchsaufbaus? Klassenbestwerte in allen relevanten Messungen! Und beim subjektiven Hörtest? Das lassen wir den Autoren, Stefan Schickedanz, am besten selbst beschreiben:

„Ihre großen Auftritte hatte die B-70 aber, wenn es untenrum richtig krachen soll. Was sie bei Jeff Becks ‚Hip-Notica‘ an ultrafettem Bassfeuerwerk abfeuerte, war einer ganzen Armada von Subwoofern würdig. Trotz des eher massigen Charakters blieb der Rhythmus flink und impulsstark, was auch an den schier unendlichen Impulsreserven zu liegen schien. Beim ‚Brush with the blues‘ vom selben Album war es dann allerdings zu viel. Wer eine Standbox sucht, die bevorzugt in größeren Räumen spielt und auch mal ohne Subwoofer Actionkinoattacken reiten soll, bekommt mit der B-70 ein unschlagbares Angebot.“

Gesamturteil: 77 Punkte (Absolute Spitzenklasse)
Preis/Leistung: sehr gut

10/2021

Lautsprecher der Xtraklasse

Das Online-HiFi-Magazin i-fidelity.net spendiert unserer kompakten nuBoxx B-40 einen ausführlichen Test, der satte sechs Seiten und einen gewissenhaften Laborbericht umfasst. Darin wird die nuBoxx B-40 auf Herz und Nieren (oder: Treiber und Terminals) geprüft, muss verschiedenen Praxisversuche bestehen, sich gegen ihre Vorgängerinnen früherer nuBox-Generationen durchsetzen und zu guter Letzt zeigen, wie gut sie verschiedene Musikgenres zu Gehör bringt. Ein wirklich umfangreicher und sorgfältiger Test, den wir Interessenten, die vor der Kaufentscheidung stehen, nur empfehlen können.

Das Urteil: „ Diese große Kompakte der neuen nuBoxx-Reihe demonstriert die Überlegenheit von ambitionierter ehrlicher Entwicklungsarbeit schwäbischer Schule auf Basis der Faktoren Zeit, Kompetenz und Klangfokus. Kombiniert mit dem grundsätzlichen Preisvorteil eines Direktvertriebs gilt für die nuBoxx B-40 im Prinzip das Gleiche wie dereinst für die verwandten Vorgängertypen nuBox 381 oder 383: Solche umfassende Fullrange-Tonqualität im »Regal«-Format ist zu diesem günstigen Kurs nirgendwo sonst zu bekommen. Der Unterschied bei der weiter verbesserten, tiefer und ausgewogener spielenden 2021er-Version nuBoxx B-40 ist nur: Der Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb scheint mir noch größer geworden zu sein.“ 

Testurteil: Sehr gut

Auszeichnung: Preistipp

10/2021

Hoch wie quer genial

In Ausgabe 07/2021 widmet die Zeitschrift Audio Test unserem neuen Universalgenie nuBoxx B-50 volle drei Seiten und prüft die Kompaktbox im vertikalen wie im horizontalen Einsatz. Nachdem sich die B-50 bei Audio Test bereits im Surround-Setup beweisen durfte, tritt sie diesmal im Stero-Duo auf - und kann erneut auf ganzer Linie überzeugen.

Das Fazit lautet: „Die B-50 aus Nuberts neuer nuBoxx-Serie sind unsere Lieblingslautsprecher der Reihe. Wir kennen kaum einen Lautsprecher, der so flexibel eingesetzt werden kann, dabei so gut klingt und noch dazu auf einem fairen Preispunkt beharrt. Flexibles Arbeitstier trifft einfühlsamen Feingeist. Nicht nur in Surround ein Hochgenuss, sondern hoch wie quer genial.“ 

09/2021

Ein Lautsprecher, der seinen Platz im Wohnzimmer verdient hat

Das Online-Magazin MyHiFi24.com hat die nuBox B-70 zu einem ausführlichen Wohnzimmerkonzerz geladen. Der umfangreiche Testbericht deckt vom Lieferumfang über Ausstattung, Design und Verarbeitung bis hin zum Klang alle wesentlichen Merkmale des Spitzenmodells der nuBoxx-Baureihe ab. Ein Auszug:

„Die Chassis sind hervorragend in das Gehäuse eingelassen und gut verarbeitet worden. Der ganze Lautsprecher harmoniert bei uns im Wohnzimmer sehr gut und drückt im Raum überhaupt nicht. Das Design ist kantig, zeitlos und rundet das Bild eines modernen Lautsprechers nach unserem Geschmack ab. Die Sockelplatte passt ebenfalls optisch gut zum Lautsprecher. Die Frontabdeckung harmoniert zum ganzen Design des Lautsprechers. (...) Dort spielte er einen knackigen Bass auf die Spielfläche, der Spaß beim Hören macht und kräftig zum Ausdruck kommt, aber nicht unkontrolliert in den Raum hinein. Im Hochton- und im Mitteltonbereich wirkt er auf uns authentisch und spielfreudig. Im Tieftonbereich zeigt er was er kann und zaubert einen knackigen Bass auf die Fläche, den man deutlich spüren kann. Dort wirkt zum Beispiel ein Schlagzeug richtig gut. Natürlich kann man mit dem Lautsprecher auch lauter Musikhören und das macht wirklich Spaß. Eignen tut er sich für größere, aber auch für kleine Räume für zu Hause.und das macht wirklich Spaß. Eignen tut er sich für größere, aber auch für kleinere Räume für zu Hause.“ 

Das Fazit lautet: „Aus Sicht des Preis-Leistungs-Verhältnisses ein Lautsprecher, der seinen Platz im Wohnzimmer sich verdient hat.“

Seite: 1 von 58